Beiträge zum Schlagwort: intersolar

Hocheffizienzpumpen für optimierten Wirkungsgrad in der Solarthermie

„Innovationspreis 2010“ für die neuentwickelte „Wilo-Stratos TEC ST“ / Verbesserter Maximal-Wirkungsgrad von bis zu 52 Prozent / Erweiterter Modulationsbereich / Deutlich geringerer Stromverbrauch als ungeregelte Pumpen / Auswirkungen der europäischen ErP-(EuP-)Richtlinie auf Energieeffizienz von Umwälzpumpen /

Die Wilo-Stratos TEC ST
Die Wilo-Stratos TEC ST trägt mit einem verbesserten Maximal-Wirkungsgrad von bis zu 52 Prozent und einem erweiterten Modulationsbereich zur Energieeinsparung in Solaranlagen bei

München / Dortmund. Zur Energiebilanz einer solarthermischen Anlage gehört auch der Stromverbrauch der Umwälzpumpe im Kollektorkreislauf. In Relation zur eingefangenen Sonnenenergie kann eine konventionelle Pumpe durch die elektrische Antriebsleistung im Schnitt bis zu 15 Prozent Primärenergie (Faktor 3 für die Stromwandlung) verbrauchen. Speziell auf die Leistungsanforderungen von Solaranlagen abgestimmte Pumpen können im Vergleich zu konventionellen Umwälzpumpen den Anteil des Pumpenstromverbrauchs deutlich auf etwa drei bis vier Prozent – bezogen auf die Energieausbeute – reduzieren und so den Gesamtwirkungsgrad der Anlage erheblich verbessern.

Vor diesem Hintergrund präsentiert der Dortmunder Pumpenspezialist WILO SE (Dortmund) zur Intersolar 2010 in München (9. bis 11. Juni) den neuesten Stand bei Hocheffizienzpumpen für die Solarthermie. Im Mittelpunkt steht dabei die Hocheffizienzpumpe „Wilo-Stratos TEC ST“, die Anfang Mai im Rahmen des 20. Symposiums für Thermische Solarenergie im Kloster Banz, Bad Staffelstein mit dem ersten Platz im Wettbewerb „Innovationspreis 2010“ ausgezeichnet wurde. Der begehrte Preis wird jedes Jahr für die innovativsten Entwicklungen im Bereich der Solarthermie vergeben.

Die „Wilo-Stratos TEC ST“ trägt mit einem verbesserten Maximal-Wirkungsgrad von bis zu 52 Prozent und einem erweiterten Modulationsbereich zur Energieeinsparung bei. So wird der Stromverbrauch im Nennpunkt von 47 auf 25 Watt reduziert, im ursprünglichen Minimalpunkt (definiert durch die übliche minimale Modulation über Phasenanschnittssteuerung von circa 30 Prozent) von 24 auf zunächst sieben Watt. Wenn der volle Modulationsbereich ausgenutzt wird, sinkt der Stromverbrauch sogar auf nur noch drei Watt.

Mit der „Wilo-Stratos TEC ST“ und weiteren Pumpenmodellen präsentiert Wilo zur Intersolar ein Pumpen-Komplettsortiment für die verschiedensten Anforderungen der Solarthermie. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Hocheffizienzpumpen mit EC-Motortechnologie, die bis zu 80 Prozent weniger Strom als ungeregelte Pumpen verbrauchen. Sie verfügen über PWM- oder 0 – 10 V-Schnittstellen, mit denen die Integration in die Anlagensteuerung ermöglicht wird. Die Pumpen werden durch den Solarregler anhand der Temperaturdifferenz zwischen Kollektor und Speicher geregelt, um einen optimalen Solarertrag zu erzielen. Dabei wird ihre Förderleistung exakt an den aktuellen Bedarf angepasst – unnötig hohe Drehzahlen wie bei ungeregelten Pumpen sind so ausgeschlossen.

Neben Speziallösungen für die Solarthermie präsentiert der Hersteller weitere Pumpen für den Einsatz in Heizung und Wärmepumpenanlagen. Der Schwerpunkt liegt darauf auf energieeffizienten OEM-Lösungen für Heizkesselhersteller.

Im Rahmen der Intersolar informiert der Pumpenspezialist zudem über die Auswirkungen der europäischen ErP-Richtlinie (Energy related Products), die seit 2009 die EuP-Richtlinie (Energy using Products) ersetzt und auch als Ökodesign-Richtline bekannt ist.

Sie definiert ab 2013 für Umwälzpumpen in Nassläuferbauweise strenge Mindesteffizienzanforderungen. Bemessungsgrundlage ist der sogenannte Energie-Effizienz-Index (EEI) einer Pumpe. Ab Januar 2013 wird für Umwälzpumpen, die außerhalb des Wärmeerzeugers installiert sind (externe Pumpen), der EEI-Grenzwert für die Energieeffizienzklasse A auf 0,27 reduziert. Zudem werden die bisherigen Energieeffizienzklassen durch ein neues Labelsystem ersetzt. Ab August 2015 wird der EEI-Grenzwert nochmals auf 0,23 herabgesetzt und gilt dann auch für Pumpen, die z. B. in neu installierte Wärmeerzeuger oder Solarstationen eingebaut wurden (integrierte Pumpen). In einem letzten Umsetzungsschritt gelten die Vorgaben ab 2020 auch für den Austausch integrierter Pumpen in bestehenden Wärmeerzeugern.
Wilo auf der Intersolar: Halle C1, Stand 388

Weitere Informationen:
WILO SE, Nortkirchenstraße 100, D-44263 Dortmund
Tel.: +49 (0) 2 31 / 41 02-0, Fax: +49 (0) 2 31 / 41 02-7575
E-Mail: wilo@wilo.com, Internet www.wilo.de

Photovoltaikforum präsentiert sich erneut zur Intersolar

Nach dem erfolgreichen Debüt des Photovoltaikforums auf der letztjährigen Intersolar, Europas größter internationaler Messe in der Solarbranche, präsentiert sich das Foren-Team um Betreiber Jürgen Haar in diesem Jahr erneut in München.

Bereits 2009 war es den Messe-Besuchern möglich, sich direkt/real an dem zu beteiligen, was sonst nur virtuell im Internet unter www.photovoltaikforum.com stattfindet: Kommunikation, Wissenstransfer und Unterhaltung, und dies alles in völlig unabhängigem Rahmen.

„Die vielen positiven Rückmeldungen aus dem letzten Jahr haben uns in unserer Entscheidung bestärkt, auch in diesem Jahr wieder engagiert dabei zu sein. In den letzten zwölf Monaten hat sich einiges getan: Neben dem bewährten Angebot bieten wir diverse neue Online-Features an, und eine wichtige Veränderung stellt natürlich auch unser zukunftsorientierter Relaunch der Homepage im Herbst letzten Jahres dar, der sehr erfolgreich verlaufen ist. Überwältigend finden wir auch, dass sich seit der letzten Intersolar die Mitgliederzahl nahezu verdoppelt hat auf über 37 500. Das zeigt doch, dass das Interesse an unabhängiger Beratung mehr denn je vorhanden ist“, zeigt sich Administrator Jürgen Haar mit der Entwicklung des Forums zufrieden.

Insbesondere eine Neuerung hat es dem Forenbesitzer angetan: Die Bewertung von Angeboten wird jetzt durch ein vorgefertigtes Formular erleichtert, das mit Pflichtfeldern versehen ist. „Das hilft uns, für den User nützliche Einschätzungen abzugeben und spart allen freiwilligen Helfern enorm viel Arbeit“, ist Moderator Helios erleichtert. Als weitere Bereicherung ist das Firmenverzeichnis zu nennen, das dem User die Möglichkeit gibt, den passenden Installateur oder Hersteller für den Bau seiner Photovoltaikanlage zu finden.

Nicht zu kurz kommen sollen in München trotz aller Neuerungen die bewährten Entwicklungen der Online-Community. Der Solarrechner, der Herstellerbereich sowie besonders die inzwischen über 14 000 Module umfassende Moduldatenbank bilden einen unverzichtbaren Teil des europaweit größten Forums für Photovoltaik. Für letztere will das Foren-Team in Zukunft auch einen Lizenzvertrag anbieten. Darüber hinaus wird pünktlich zur Intersolar die bereits lange geplante Wechselrichterdatenbank an den Start gehen.

In diesem Jahr werden neben dem Forenbetreiber abermals der Steuerfachmann Dr. Stefan Rode sowie ein Teil des Moderatoren-Teams in München vor Ort sein, um mit Interessierten „über die Zukunft zu reden“, wie es der Slogan des Photovoltaikforums vorgibt. Der Stand wird in Halle A4 (Stand 167) zu finden sein. Im Vorfeld verlost das Forum zudem in den nächsten Tagen 80 Eintrittskarten für die Intersolar unter http://www.photovoltaikforum.com/evu-f17/verlosung-von-eintrittskarten-zurintersolar- 2010-t48098.html.

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Herrn Jürgen Haar
Photovoltaikforum GmbH
Riedgasse 7
88457 Kirchdorf an der Iller
Tel.: 07354/91272
Fax: 07354/91335
info@photovoltaikforum.com
http://www.photovoltaikforum.com

Die Nominierten für den Intersolar AWARD 2010

Die Intersolar Europe präsentiert die Vorauswahl der innovativsten Solarunternehmen 2010

München 14.05.2010. Im Juni prämiert die weltweit größte Fachmesse für Solartechnik Intersolar Europe wegweisende Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen „Photovoltaik“ und „Solarthermie“. Zum ersten Mal wird auch die Kategorie „PV Produktionstechnik“ gewürdigt. Jetzt wurden die 10 besten Einreichungen je Bereich für den Intersolar AWARD 2010 nominiert. Der Intersolar AWARD wird am 9. Juni 2010 um 15:30 Uhr im Rahmen eines Festaktes auf der Neuheitenbörse der Messe in Halle C3, Stand C3.150 verliehen.

Die Intersolar Europe ist als weltweit größte Fachmesse der Solarwirtschaft die wichtigste Plattform für wegweisende Technologien und Neuheiten in den Bereichen Photovoltaik und Solarthermie und findet vom 9. bis 11. Juni auf der Neuen Messe München statt. Sie dient damit als Gradmesser für die Innovationskraft der Solarbranche. In diesem Jahr loben die Veranstalter der Intersolar Europe, die Solar Promotion GmbH und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG (FWTM) in Kooperation mit dem Bundesverband Solarwirtschaft (BSW-Solar) erneut den Intersolar AWARD aus. Der Intersolar AWARD 2010 wird im Rahmen eines offiziellen Festaktes auf der weltweit größten Fachmesse der Solarwirtschaft Intersolar Europe am 9. Juni 2010 um 15:30 Uhr verliehen. Die Verleihung findet auf der Neuheitenbörse in Halle C3, Stand C3.150 statt.

Neue Kategorie „PV Produktionstechnik“ und erweiterter Teilnehmerkreis
Der Preis wird in den Bereichen „Photovoltaik“ und „Solarthermie“ vergeben. 2010 wird erstmals auch die Kategorie „PV Produktionstechnik“ mit Unterstützung der SEMI PV Group gewürdigt. Neben den Ausstellern der Intersolar Europe in München, sind seit diesem Jahr auch die Aussteller der Intersolar North America in San Francisco zur Teilnahme berechtigt. Damit erweitert sich der Teilnehmerkreis auf insgesamt 2.300 Unternehmen. In allen Kategorien wurden nun jeweils die Top 10-Einreichungen nominiert. Im Anschluss werden drei unabhängige Jurys, bestehend aus Experten in den Themengebieten Photovoltaik, Solarthermie und PV Produktionstechnik, aus den Nominierten je drei Gewinner küren.

Beurteilungskriterien
Für die Teilnahme waren Produkte und Lösungen zugelassen, die 2010 erstmals auf der Intersolar Europe oder auf der Intersolar North America ausgestellt werden oder eine signifikante Weiterentwicklung im Vergleich zu früheren Messepräsentationen darstellen. Die Einreichungen sollten erprobt sein oder sich bereits in der Anwendungsphase befinden.

Die Nominees im Bereich „Photovoltaik“
Die Nominees für den Intersolar AWARD 2010 im Bereich „Photovoltaik“ sind: ABB Schweiz AG (Schweiz), Canadian Solar Inc. (USA), Gehrlicher Solar AG (Deutschland), Innotech Solar IST (Deutschland), Inspired Solar Technology (USA), Inventux Technologies AG (Deutschland), REC Group (Norwegen), SMA Solar Technology AG (Deutschland), Tigo Energy Inc. (USA), Wagner & Co Solartechnik GmbH (Deutschland).

Die Nominees im Bereich „Solarthermie“
Folgende Unternehmen sind im Bereich „Solarthermie“ nominiert: Corporación SRB Energy S.L. (Spanien), FSAVE Solartechnik GmbH (Deutschland), Gebr. Tuxhorn GmbH & Co. KG (Deutschland), Hahn Solar Pty. Ltd. (Australien), Invensor GmbH (Deutschland), PAW GmbH & Co. KG (Deutschland), Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG (Deutschland), Wagner & Co Solartechnik GmbH (Deutschland) sowie die gemeinschaftliche Einreichung des Instituts für Baukonstruktion der Universität Stuttgart, der Ritter Energie- und Umwelttechnik GmbH & Co. KG, der Hydro Building Systems GmbH und der Frener & Reifer Metallbau GmbH.

Die Nominees der Kategorie „PV Produktionstechnik“
In der neuen Kategorie „PV Produktionstechnik“ wurden folgende Unternehmen für den Intersolar AWARD nominiert: Abound Solar Inc. (USA), Edwards (USA), Festo AG & Co. KG (Deutschland), GEMO-TEC Ltd. (Deutschland), HÜTTINGER Elektronik GmbH + Co. KG (Deutschland), Inventux Technologies AG (Deutschland), Linde Gas (USA), Zimmermann & Schilp Handhabungstechnik GmbH (Deutschland). Mit zwei Einreichungen wurde die Gebr. Schmid GmbH + Co. (Deutschland) für den Intersolar AWARD nominiert.

Die Bekanntgabe der Preisträger des Intersolar AWARD 2010 erfolgt am 9. Juni 2010 um 15:30 Uhr im Rahmen eines Festaktes auf der Neuheitenbörse der Messe in Halle C3.
Die Intersolar Europe findet vom 9. bis zum 11. Juni auf der Neuen Messe München statt.

Weitere Informationen zur Intersolar Europe finden Sie im Internet unter www.intersolar.de.