Beiträge zum Schlagwort: enocean

Automation ohne Grenzen: EnOcean Alliance auf der Light+Building 2010

Neue Lösungen von EnOcean Alliance für energieeffiziente Gebäudetechnik kommunizieren bidirektional und herstellerunabhängig

Am grünen Stand der EnOcean Alliance auf der Light+Building 2010 (Halle 9.0, Stand B40) können sich Besucher vom 11. bis 16. April über die Zukunft intelligenter Gebäude informieren.

Neben der EnOcean GmbH präsentieren zwölf weitere Mitglieder der EnOcean Alliance neue Produkte für energieeffizientere, flexiblere und intelligente Automationslösungen:
BootUp, BSC Computer, IK Elektronik, IPcontrols, Jäger Direkt, OSRAM, PEHA, PROBARE, Sauter, Siemens, steute Schaltgeräte sowie Thermokon Sensortechnik.
Alle diese Unternehmen setzen die batterielose Funktechnologie von EnOcean in ihren Produkten ein.

Mit der gemeinsamen Verwendung der Basistechnologie sichert die EnOcean Alliance die Interoperabilität aller Produkte. So können Lösungen unterschiedlicher Hersteller in einem komplexen Gebäudeautomationssystem miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Derzeit bieten die Mitglieder der EnOcean Alliance 400 unterschiedliche Geräte an, die auf der EnOcean-Technologie basieren. Alle diese Lösungen arbeiten nach fest definierten Profilen und sind interoperabel. Mit der kürzlich veröffentlichten ersten offenen Spezifikation für Energy Harvesting-Funksensoren hat die EnOcean Alliance den ersten Schritt zum internationalen Standard gemacht.

Kommunikation im Dialog
Eines der Highlights am Alliance-Stand ist die neue integrationsfertige Dolphin-Plattform der EnOcean GmbH. Die Systemarchitektur ermöglicht zum ersten Mal den Einsatz bidirektionaler batterieloser Funksensoren und -aktoren. Damit können die neuen Sensormodule STM 300, TCM 300 und TCM 320 von EnOcean nicht nur Informationen senden, sondern auch empfangen – und bieten so mehr Komfort, Sicherheit und Flexibilität in der Gebäudetechnik.

Automation nach Wunsch
Wie erfolgreich sich die EnOcean-Module in unterschiedliche Produkte integrieren lassen, zeigen gleich mehrere Alliance-Partner auf der Light+Building:
So stellt SAUTER sein neues Raumbediengerät ecoUnit1 vor. Dank der bidirektionalen Kommunikation des Dolphin Moduls STM 300 lässt sich über das Gerät jederzeit erkennen, wenn sich in einem Raum etwas ändert. Ein Display zeigt dabei einfach verständliche Symbole für folgende Rauminformationen an: Ist-/Sollwerte, Feuchte, Lichtstärke, Luftqualität, Betriebsmodus (Tag, reduziert, Nacht), Ventilatorstufe, Heizen/Kühlen und Betriebshinweis. Damit können die Raumbediengeräte nicht nur vorprogrammierte Sollwerte vergleichen, sondern per Funk neue Sollwerte und Timerdaten empfangen und auf einem Display darstellen.

Funktion mit Design verbindet Thermokon Sensortechnik mit dem neuen EasySens Funkschalter „Mini“. Er beherrscht alle Aktionen wie Lichtschaltung oder Jalousiesteuerung und steht für individuelle Designwünsche in den Farben glänzend Weiß, Anthrazit und Aluminium zur Auswahl. Alle EasySens-Neuheiten können Besucher der Light+Building am EnOcean Alliance-Stand oder am Hauptstand Thermokon (Halle 9.0, Stand D50) sehen.

Ein umfassendes Portfolio von Sensoren und Aktoren für präsenz- und tageslichtabhängige sowie individuelle Steuerung der Beleuchtung präsentieren Siemens und OSRAM. Durch die flexible Installation der wartungsfreien Produkte mit EnOcean-Technologie lassen sich ohne zusätzliche Leitungen durchgängige und individuelle Lösungen für einzelne Räume bis hin zu gesamten Gebäudekomplexen umsetzen.

Weitere interessante Lösungen der Alliance-Mitglieder sind:

  • Für komplexe Gebäudesystemtechnik eignet sich Easyclick von PEHA. Dabei verbindet das bidirektionale PHC-Interface das Funksystem Easyclick mit dem PEHA-House-Control-System. So können kabelgebundene Sensoren die Easyclick-Empfänger anfunken – und umgekehrt kann Easyclick kabellos Befehle an das System senden.
  • OPUS greenNet von Jäger Direkt bietet nicht nur Einzellösungen, sondern eine komplette intelligente Gebäudesteuerung.
  • OceanView von IPcontrols, Handgerät für EnOcean-Funktelegramme, speichert Daten auf einer SD-Karte oder leitet sie über ein LAN-Netz an eine vorher spezifizierte IP-Adresse.
  • Kundenspezifische Funklösungen von IK Elektronik sind maßgeschneiderte Unternehmenslösungen, die beispielsweise Verbrauchsdaten per Funk über Entfernungen hinweg auslesen.
  • Die „embedded-intelligence“-Produkte von BSC Computer ermöglichen beispielsweise Smart Metering beziehungsweise die Optimierung des Energieverbrauchs durch die intelligente Steuerung der elektronischen Verbrauchsgeräte.
  • Industriegeräte von steute Schaltgeräte bieten leistungsfähige Funktechnologien für sensible Umgebungen wie Explosionsschutz und Medizintechnik.
  • P30 von PROBARE vereinfacht immer wiederkehrende Arbeiten an EnOcean-Installationen im Feld. Zeitersparnis im Arbeitsablauf und Sicherheit beim Arbeitsergebnis sind bedeutende Vorteile für Planer, Installateure und Servicetechniker im täglichen Projektgeschäft.
  • Auch BootUp integriert die bidirektionale Dolphin-Architektur in sein Produktportfolio. Neue Produkte mit Dolphin sind ein USB-Gateway, ein RS232-Gateway, ein RS485-Gateway sowie ein 1- und 2-Level Repeater.

Weitere Mitglieder der EnOcean Alliance auf der Light+Building
Noch mehr Neuheiten auf Basis der EnOcean-Technologie präsentieren folgende Promotoren der EnOcean Alliance:
Distech Controls (Halle 9.0, Stand B49), Omnio (Halle 9.0, Stand B66) sowie MK Electric (Halle 11.1, Stand B18).

Über EnOcean Alliance
Weltweit führende Unternehmen aus der Gebäudebranche haben sich zur EnOcean Alliance zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und so Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Die Kerntechnologie der Alliance ist die batterielose Funktechnik von EnOcean für flexibel positionierbare, wartungsfreie Sensorlösungen. Die EnOcean Alliance hat sich zum Ziel gesetzt, die EnOcean-Funktechnologie zu standardisieren, zu internationalisieren und die Interoperabilität der Produkte verschiedener OEM-Partner zu sichern. Derzeit gehören 150 Unternehmen der EnOcean Alliance an. Der Hauptsitz der Non-Profit-Organisation befindet sich in San Ramon, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.enocean-alliance.org

Pressekontakt

Slavica Simunovic
PR Manager
EnOcean GmbH
Kolpingring 18a,
82041 Oberhaching

T+49.89.67 34 689-653
M+49.160.97 82 85 61
slavica.simunovic@enocean.com
www.enocean.de

EnOcean GmbH als „Global Cleantech 100“-Unternehmen für saubere Technologien ausgezeichnet

The Guardian und die Cleantech Group vergeben Auszeichnung für Wachstumspotenzial und Marktbedeutung

Oberhaching bei München,9. September 2009 – Die EnOcean GmbH, Vorreiter im Bereich der batterielosen Funksensortechnik für die Gebäudeautomation, gab heute ihre Auszeichnung zum „Global Cleantech 100“-Unternehmen bekannt. Diese Auszeichnung wird von Guardian News and Media sowie der Cleantech Group, LLC verliehen. Die Cleantech Group fördert die Entwicklung und Kommerzialisierung umweltfreundlicher Technologien.

In die weltweit erste Liste der „Global Cleantech 100“-Unternehmen werden besonders vielversprechende, privatwirtschaftliche Unternehmen aufgenommen. Die „Global Cleantech 100“-Liste würdigt mit Unterstützung des britischen Carbon Trust solche Unternehmen, die besonders innovative und saubere technologische Lösungen für die international dringlichsten Umweltprobleme anbieten.

Die Liste ist das Ergebnis einer Wahl, die unter mehreren hundert führenden Fachleuten aus Unternehmen und Risikokapitalgesellschaften mit Schwerpunkt auf sauberen Technologien in Europa, im Nahen Osten, Afrika, Nordamerika, Indien und China durchgeführt wird. Diesen Fachleuten steht ein Gremium aus 35 Vertretern anerkannter Unternehmen beratend zur Seite, das unter anderem von Altira Group, Crossover Advisors, Deloitte, Emerald Technology Ventures, Google, Kleiner Perkins Caulfield & Byers, New York Stock Exchange, NGEN Partners, Nth Power, New Enterprise Associates, Sterling Communications, Tsing Capital und Vantage Point Venture Partners besetzt wird.

Neben den Erkenntnissen des Gremiums fließen die Meinungen aus dem Cleantech Network ein, dem De-facto-Instrieverband aus internationalen Investoren, Unternehmen, Konzernen und anderen Branchenkennern aus dem Cleantech-Bereich. Bislang wurden etwa 3.500 Unternehmen in die engere Wahl gezogen.

„Die weltweit erste „Global Cleantech 100“-Liste stellt innovative Unternehmen und Technologiebereiche in den Mittelpunkt, die aus kommerzieller Sicht besonders vielversprechend sind“, sagte Richard Youngman, Managing Partner der Cleantech Group.

„Dies ist ein großartiger Erfolg und eine Anerkennung der langfristigen Bedeutung der batterielosen Funktechnologie von EnOcean im weltweiten Bemühen, den Energieverbrauch zu senken und die Energieeffizienz bei geringstmöglichen Investitions- und Betriebskosten zu steigern“, so Markus Brehler, CEO und Gründer der EnOcean GmbH.

Die EnOcean GmbH und weitere Preisträger werden heute auf dem Cleantech Forum XXIII in Boston, USA ausgezeichnet, das vom 8. – 10. September 2009 stattfindet (www.cleantech.com/bostonforum). Die feierliche Ehrung wird auf dem Cleantech Forum XXIV in Delhi, Indien, vom 15. – 16. Oktober 2009 (www.cleantech.com/delhiforum) sowie auf dem Guardian UK Cleantech Summit in London, Großbritannien, am 23. November 2009 (guardian.co.uk/cleantechsummit) erfolgen.

Die EnOcean GmbH hat die Auszeichnung für ihre Erfolge in der Bereitstellung einer innovativen, energieautarken Funktechnologie für die batterielose und wartungsfreie Überwachung und Steuerung in intelligenten, grünen Gebäuden erhalten. Bei dieser Technologie werden zum Beispiel Licht, Temperaturänderungen, Bewegungen und Vibrationen aus der Umgebung in Energie umgewandelt und gespeichert, um Signale zu übertragen. Sensoren von EnOcean können daher auch dort eingesetzt werden, wo andere Funktechnologien versagen. Das ermöglicht eine beispiellose Flexibilität für Erstausrüstung und Modernisierung gleichermaßen.

Mehr als die Hälfte (56) der „Global Cleantech 100“-Unternehmen haben ihren Sitz in Nordamerika. Europäische Unternehmen kommen auf einen Anteil von 36 Prozent. Fünf Unternehmen sitzen in Israel, drei in Indien.

Die vollständige Liste der „Global Cleantech 100“-Unternehmen kann im Internet auf den Webseiten des Guardian (guardian.co.uk/globalcleantech100) und der Cleantech Group (cleantech.com/news/awards/globalcleantech100) eingesehen werden.

Über die Cleantech Group, LLC

Die Cleantech Group hat die Investitionskategorie für saubere Technologien 2002 ins Leben gerufen Heute beschleunigt sie die Entwicklung und Markteinführung sauberer Technologien weltweit. Das globale Netzwerk des Unternehmens aus Anlegern, Unternehmern, Gesellschaften, Dienstleistern und sonstigen Akteuren – mit zusammengenommen mehreren Billionen Dollar Vermögen – erhält Zugang zu Kapital, Beteiligungen, Networking, Forschung und Daten, Absatzmöglichkeiten und Webemaßnahmen.  Die Cleantech Group berät zudem Konzerne und Regierungen, veröffentlicht Meldungen über Neuerungen im Cleantech-Bereich und veranstaltet weltweit das Cleantech Forum®. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.cleantech.com.

Über The Guardian

The Guardian ist eine Pressestimme mit internationalem Anspruch und richtet sich mit seinem progressiven Journalismus an eine weltweite Leserschaft. The Guardian verfolgt das Ziel, in der Medienbranche eine Vorreiterrolle bei der Nachhaltigkeitsdebatte einzunehmen und unterstützt die Nutzung umweltfreundlicher, regenerativer Energien. Durch redaktionelle Beiträge und geschäftliche Aktivitäten unterstreicht The Guardian gegenüber Lesern, Mitarbeitern, Werbekunden, Lieferanten und der Gesellschaft, dass GNM (Guardian News and Media) dafür eintritt, die Fähigkeit der Gesellschaft zum Aufbau einer nachhaltigen Zukunft zu stärken.

Über EnOcean

Die EnOcean GmbH ist der Entwickler der patentierten „batterielosen Funktechnologie“. Das Unternehmen mit Sitz in Oberhaching bei München produziert und vertreibt wartungsfreie Funksensorlösungen für den Einsatz in Gebäuden und Industrieanlagen. Die Produkte von EnOcean basieren auf miniaturisierten Energiewandlern, stromsparender Elektronik und zuverlässiger Funktechnik. Aktuell sind Funkkomponenten von EnOcean in 100.000 Gebäuden im Einsatz. Die EnOcean GmbH ist Promotor der EnOcean Alliance, dem Zusammenschluss weltweit führender Unternehmen aus der Gebäudebranche, die sich zum Ziel gesetzt hat, innovative Lösungen für nachhaltige Gebäude zu realisieren. EnOcean wurde in den letzten Jahren mehrfach ausgezeichnet – zum Beispiel mit den Elektra Awards 2008: „Wireless & Telecoms Design Award“ und „Company of the Year“. EnOcean beschäftigt derzeit 50 Mitarbeiter in Deutschland und den USA.

Weitere Informationen finden Sie unter www.enocean.de.