ZIPWALL: die Wand, die dem Staub die Stirn bietet

SHK-Handwerker schaffen im Handumdrehen saubere Verhältnisse bei der Modernisierung und Sanierung

Die Staubschutzwand Zipwall kann ein Handwerker ohne Hilfe im Handumdrehen aufbauen. Spezielle Dichtschienen sorgen dafür, dass auch an Wand und Decke kein Staub nach außen dringen kann.
Die Staubschutzwand Zipwall kann ein Handwerker ohne Hilfe im Handumdrehen aufbauen. Spezielle Dichtschienen sorgen dafür, dass auch an Wand und Decke kein Staub nach außen dringen kann.

Eine dauerhaft wiederverwendbare Staubschutzwand erleichtert Handwerkern die Arbeit bei Sanierungs- und Modernisierungsmaßnahmen in Innenräumen. Die Zipwall von protekMA sorgt dafür, dass Schmutz und Staub zuverlässig aus den Räumen außerhalb des Arbeitsbereichs ferngehalten werden. Sie ist einfach in der Handhabung, wiederverwendbar, fast endlos erweiterbar und für so gut wie alle Raumsituationen geeignet. Selbst rundum geschlossene Arbeitskabinen in größeren Räumen lassen sich schnell und einfach aufbauen.

Zentrale Elemente der Zipwall sind ausziehbare Aluminium-Teleskopstangen mit einer Höhe von bis zu 3,60 oder bis zu 6 Metern. An den Teleskopstangen wird eine handelsübliche PE-Abdeckfolie in einer zweiteiligen Kopfplatte fixiert, die an der Spitze der Stange aufgesetzt wird. Ein Druckfederkopf sorgt dafür, dass auch empfindliche Putzoberflächen oder abgehängte Decken keinen Schaden nehmen. Durch einen selbstklebenden Reißverschluss ist ein einfaches Betreten und Verlassen des Arbeitsbereichs möglich, in geschlossenem Zustand ist er hoch staubdicht. Aluminium-Schaumdichtschienen schaffen im Wand- und Deckenbereich eine optimale Abdichtung. Die Schaumeinlage schont dabei ebenfalls empfindliche Wandoberflächen. Zur Befestigung an der Wand stehen Seitenklemmen zur Verfügung, die die Dichtschienen mit Federspannung andrücken. Die Schienen ermöglichen auch das Arbeiten mit Unterdruck bei der Verwendung eines Staubfiltersystems wie protekAIR. Wichtig ist das bei der Arbeit mit gesundheitlich bedenklichen Stoffen etwa in der Schimmelpilzsanierung. In einer praktischen schlanken Transporttasche, die bis zu 12 Teleskopstangen oder Dichtschienen aufnimmt, lässt sich Zipwall fast so einfach wie eine Handtasche auf die Baustelle mitnehmen und wieder abtransportieren. Für den Aufbau ist außer einer handelsüblichen PE-Folie und einem scharfen Messer zum Zurechtschneiden der Folie kein weiteres Werkzeug nötig. Je nach Erfordernissen kann eine transparente oder eine blickdichte Folie eingesetzt werden.

Für den Handwerksbetrieb bietet der Einsatz der Zipwall Kosten- und Zeitvorteile gegenüber der aufwendigen Baustellenabdichtung etwa mit Dachlatten, Folie und Klebeband. Er minimiert zudem die Gefahr, dass Stöße der Latten zu Beschädigungen an Wänden und Decke führen und dass sich beim Abziehen von Klebeband Tapeten oder Farben ablösen. Beim Auftraggeber hinterlässt die saubere Staubabdichtung einen professionellen Eindruck. Angrenzende Räume können ohne Staub- und Schmutzbelastung auch während der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten ganz normal weiter genutzt werden können. Das Zipwall Staubschutzsystem in Top Handwerkerqualität kann man bei protekMA kaufen oder mieten.
Infos: www.protekma.de.

protekMA GmbH: die Staubschutz-Experten

Die protekMA GmbH entwickelt und vertreibt Staubschutz-Systeme für den Einsatz bei Sanierungen, Modernisierungen und Umbauarbeiten in bewohnten oder gewerblich genutzten Räumen. Gegründet wurde das junge Unternehmen 2008 von den beiden Geschäftsführern Jürgen Maruszyk und Dipl.-Ing. (FH) Leander E. Maruszyk, die auf viele Jahre Erfahrung in der Bausanierung zurückblicken können.
Kern des Staubschutzsystems von protekMA ist die Zipwall, eine wiederverwendbare und äußerst anwenderfreundliche Staubschutzwand, die sich an so gut wie jede Raumsituation anpassen lässt und deutlich dichter hält als herkömmliche Lösungen. Ergänzt wird das System durch die Eigenentwicklung protekAIR, einen Profi-Luftreiniger, der Staub aus der Luft am Arbeitsort filtert und so angenehme und gesunde Arbeitsbedingungen selbst beim Umgang mit problematischem Staub schafft. Das System entspricht auch strengen gesetzlichen Anforderungen, wie sie etwa in der Schimmelpilzsanierung gelten.
Mehrere 100 Kunden konnte das junge Unternehmen bereits in den ersten drei Jahren mit seinem System überzeugen. Dazu gehören Sanitär-Heizung-Klima-Fachbetriebe, Fliesenleger, Maler- und Stuckateurbetriebe, Restaurateure, Ofenbauer, Bodenfachbetriebe, Facility Management von öffentlichen Gebäuden sowie weitere Fachhandwerker und Fachhandelsunternehmen.

protekMA GmbH
Dipl.-Ing. (FH) Leander E. Maruszyk
Parkstraße 28, 71296 Heimsheim
Telefon: 07033 / 303542
Fax: 07033 / 33347
E-mail: info@protekma.de
Internet: www.protekma.de

Schreibe einen Kommentar