Waschplatz PuraVida wird auf der Expo 2010 gezeigt

Der deutsche Beitrag zur EXPO 2010 steht unter dem Motto „balancity“

– eine Stadt in Balance zwischen Erneuerung und Bewahren, zwischen Innovation und Tradition, zwischen Urbanität und Natur, zwischen Gemeinschaft und Individuum, zwischen Arbeit und Freizeit, zwischen Globalisierung und nationaler Identität. Dieser Kerngedanke ist überall im Deutschen Pavillon zu finden und für den Besucher erlebbar. Das Kunstwort aus „Balance“ und „City“ greift damit das EXPO 2010-Thema „Better City, Better Life“ auf.

Der Gang durch den Deutschen Pavillon ist damit eine Reise durch balancity. Der Besucher durchquert dabei typische Stadträume: Räume der Arbeit und des Denkens, Räume für Freizeit und Erholung, Räume des Wohnens und Orte für Kultur und Gemeinschaft.

Regalartige Strukturen, bis zur Decke gefüllt mit bekannten Erfindungen und Designprodukten, die einen Beitrag zum besseren Leben in der Stadt liefern, erwarten die Besucher im Ausstellungsraum „Das Depot“. Präsentiert wird die Vielfalt der deutschen Design- und Ingenieursleistungen. Mit im “Depot“: Ein Waschplatz der Serie PuraVida, die der Badhersteller Duravit mit Sitz in Hornberg im Schwarzwald im März dieses Jahres auf den Markt gebracht hat. Der Waschplatz umfasst ein 70 cm breites keramisches Aufsatzbecken, das auf einer tiefroten Konsole ruht, ergänzt durch ein Schubladenelement und einen Handtuchhalter.

PuraVida Waschtisch auf der Expo 2010
PuraVida Waschtisch auf der Expo 2010

„Ich spüre, dass es zukünftig ein Bedürfnis nach neuer Form, nach neuer Emotion gibt, alles wird reicher, freudiger und lebendiger“, berichtet PuraVida-Designer Tom Schönherr.

Er und sein Team Phoenix Design stellten deshalb bei dem Entwurf emotionale Kraft in den Vordergrund und verliehen den Produkten eine formal freiere und feminine Seite. Das Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen zeichnet die komplette Badserie PuraVida mit dem red dot award aus. Aktuell ist die Serie PuraVida für den Designpreis der Bundesrepublik Deutschland 2010 nominiert. Auch in den Sanitärräumen des Deutschen Pavillons, sowohl im  Besucher-  als auch im Mitarbeiterbereich („public area“ und „staff area“) finden die Expo-Besucher Baddesign aus dem Hause Duravit: Neben der Serie Vero werden dort auch Waschbecken, WCs und Urinale aus den Serien Starck 1 und Starck 3 eingebaut – Baddesign, das der deutsche Hersteller zusammen mit Philippe Starck entwickelt hat.

Die Verantwortung für den Deutschen Pavillon auf der EXPO 2010 liegt beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Mit der technisch-organisatorische Durchführung und dem Pavillon-Betrieb hat es die Koelnmesse International beauftragt. Den deutschen Pavillon realisiert die Arbeitsgemeinschaft Deutscher Pavillon Shanghai (ARGE). Sie besteht aus den Firmen Schmidhuber + Kaindl, Milla und Partner sowie NÜSSLI (Deutschland). Hierbei verantwortet das Büro Schmidhuber + Kaindl Architektur und Generalplanung, Milla und Partner übernimmt die Ausstellungs- und Mediengestaltung, NÜSSLi (Deutschland) ist mit der Ausführung und dem Projektmanagement betraut.

Pressekontakt:

Duravit AG
Isabella Eck
Head of PR

Tel: +49 7833 70 653
Mail: Isabella.eck@duravit.de

www.duravit.com

Schreibe einen Kommentar