Beiträge zum Schlagwort: Solartechnik

Die Intersolar Europe fördert junge deutsche Solarunternehmen

So wird auch den kleinsten Unternehmen der Solartechnikbranche ein professioneller Auftritt auf der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik ermöglicht.

Die Marktführer von morgen profitieren von vergünstigten Konditionen
Die weltweit größte Fachmesse für Solartechnik Intersolar Europe unterstützt 2010 erneut die jüngsten und innovativsten Unternehmen der Branche: Gemeinsam mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) fördert die Messe den Innovationsstandort Deutschland und holt die Newcomer der Branche nach München. Das Förderkonzept des BMWi soll jungen deutschen Firmen die Teilnahme an internationalen Leitmessen in Deutschland zu vergünstigten Bedingungen ermöglichen – wie zum Beispiel auf der Intersolar Europe. Als Mitaussteller am Gemeinschaftsstand des BMWi auf der Intersolar Europe finden innovative deutsche Solarunternehmen eine Plattform, um ihre Produkte und ihr Know-how einem internationalen Publikum zu präsentieren. Das BMWi übernimmt dabei 80 Prozent der Kosten für Standmiete und Standaufbau. Auch die Veranstalter der Intersolar Europe, die Solar Promotion GmbH, Pforzheim und die Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH & Co. KG. (FWTM) beteiligen sich an den Kosten des Gemeinschaftsstands und stellen die Standfläche vergünstigt zur Verfügung

So wird auch den kleinsten Unternehmen der Solartechnikbranche ein professioneller Auftritt auf der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik ermöglicht. Insgesamt wird der Gemeinschaftsstand für die geförderten Unternehmen 416 Quadratmeter groß sein. Damit übertrifft er die Gesamtfläche des Vorjahrs um 35 Prozent. In diesem Jahr werden dann 17 hoch innovative Unternehmen auf dem Gemeinschaftsstand des BMWi Platz finden und dort ihre Produkte und Dienstleistungen präsentieren. Teilnehmen dürfen deutsche Firmen, deren Fokus produkt- und verfahrensmäßige Neuentwicklungen oder Verbesserungen aus dem Bereich Solarthermie oder Photovoltaik sind. Sie müssen jünger als zehn Jahre alt sein, weniger als 50 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von unter 10 Millionen Euro haben.

Teilnahmebedingungen am Förderprogramm können auf der Homepage des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (www.bafa.de) im Bereich Wirtschaftsförderung eingesehen werden. Unternehmen, die am geförderten Gemeinschaftstand auf der Intersolar Europe in München teilnehmen wollen, können sich jederzeit an die Solar Promotion wenden:

Solar Promotion GmbH
Monique Bösl
Postfach 100 170
D-75101 Pforzheim
Tel. +49 (0)7231/58598-25
Fax +49 (0)7231/58598-28
boesl@intersolar.de
www.intersolar.de