Beiträge zum Schlagwort: phaesun

Memminger Offgrid-Spezialist Phaesun startet Projekt zur ländlichen Elektrifizierung in Mosambik

Phaesun baut Vertriebsnetz zur ländlichen Elektrifizierung auf und schult Händler vor Ort

Memmingen, 30. August 2010. Die Phaesun GmbH aus Memmingen elektrifiziert Haushalte, kleine Gewerbebetriebe und öffentliche Institutionen in Mosambik mit Sonnenstrom. Mit einer Auftaktveranstaltung, zu der rund 70 Teilnehmer kamen, startete der Offgrid-Spezialist das Projekt zur ländlichen Elektrifizierung Mosambiks am 23. Juli 2010 in der Gemeinde Pessene, rund 50 Kilometer von Mosambiks Hauptstadt Maputo entfernt. Am Tag zuvor hatte Phaesun hier die ersten Picosysteme des Projekts (Picosysteme sind kleine Inselsysteme bis 10 Watt Leistung) errichtet. Künftig werden die 15 Solarlampen eine Grundschule und zwei Lehrerhäuser beleuchten.

Insgesamt hat das 300.000-Euro-Projekt eine Laufzeit von zwei Jahren. 50 Prozent der Investitionskosten übernimmt die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft. Im ersten Schritt baut Phaesun zusammen mit seinem mosambikanischen Projektpartner Coseba ein nachhaltiges Händlernetz für den Vertrieb der Picosysteme auf und schult 10 bis 15 Händler in der Provinz Sofala im Osten des Landes. Zur gleichen Zeit schult Phaesuns Kooperationspartner Sonnenplus GmbH 10 bis 15 Händler in der Provinz Maputo.

Erste Solarshops öffnen Mitte 2011
Im zweiten Schritt bauen die Projektpartner dann ?Solarshops? und ?Solarkioske? auf, in denen die Systeme verkauft, aber auch Lampen zur Miete angeboten werden. Die ersten Shops wollen die Partner Mitte 2011 eröffnen. Um die Breitenwirkung des Projekts zu verstärken wird Peter Adelmann, Professor an der Hochschule Ulm, für die Elektrotechnikstudenten der Eduardo Mondlane University in Maputo Vorlesungen zum Thema Photovoltaik halten.  Er plant diese Vorlesungen dauerhaft an mosambikanischen Universitäten zu etablieren.

„Picosysteme eröffnen den nicht elektrifizierten Menschen in Afrika die Chance, sich aus eigener Kraft und mit eigenen finanziellen Mitteln elektrisches Licht zu verschaffen“, sagt Adelmann und ergänzt: „Moderne Picosysteme sind bis zu zehnmal preiswerter als traditionelle Solar Home Systeme.“

„Einhergehend mit der Revolution im vergangenen Jahr hinsichtlich hocheffizienter LED´s, einer sehr hohen Energiedichte bei Lithiumbatterien und reduzierten Solarmodulpreisen ist es uns gelungen, sehr kostengünstig hochwertige und langlebige Picosysteme auf den Markt zu bringen“, ergänzt Phaesun-Geschäftsführer Tobias Zwirner. „Die von uns exklusiv verkauften Sundaya Ulitium Lampenkits sind langlebige Hightech-Produkte, die auch mit einem niedrigen Einkommen bezahlbar sind.“

Über die Phaesun GmbH
Die Phaesun GmbH mit Hauptsitz in Memmingen ist seit ihrer Gründung 2001 auf den Verkauf, den Service und die Installation von netzunabhängigen Photovoltaik- und Windenergiesystemen spezialisiert. Als einer der international führenden Systemintegratoren von netzautarken Energieanlagen bietet Phaesun Produkte aller namhaften Hersteller dieses Bereichs an. Internationales Projektmanagement, gezieltes Kundentraining und technischer Support ergänzen das Angebot. Phaesun hat Niederlassungen in Eritrea und Panama und greift auf ein weltweites Partner- und Vertriebsnetz zurück.

Memminger Offgrid-Spezialist Phaesun auf der Intersolar Europe

Phaesun GmbH zeigt auf der weltweit größten Fachmesse für Solartechnik Intersolar Europe seine neuesten Lösungen für den netzautarken Betrieb von Kühlcontainern, Straßenleuchten und Wasserpumpen

Memmingen, 14. April 2010. Zu den besonderen Highlights am Messestand der Phaesun GmbH zählt ein solar versorgter Kühlcontainer. ILK Dresden hat ihn für Krankenhäuser, medizinische Versorgungs- und Nahrungsmittellager in Regionen mit unsicherer oder fehlender Energieversorgung konzipiert.

Das System ist modular aufgebaut, die integrierten Solarmodule leisten je nach Ausführung 1,7 oder 3,6 Kilowatt. Das größere System besteht aus einem Kühlraum für die Lagerung von bis zu 400 Kilogramm Fleisch oder Gemüse bei einer Temperatur von 0 bis 10 Grad Celsius. In dem kleineren Container lassen sich Medikamente in drei separaten Räumen bei Temperaturen von 0 bis 8, 10 bis 15 und 22 bis 25 Grad Celsius lagern. Die maximale Umgebungstemperatur beträgt 52 Grad Celsius. Die Container können allerdings auch flexibel an Kundenwünsche angepasst werden. Neben den Kühlcontainerlösungen sind auch Lösungen zur Energieversorgung und für den Telekombereich verfügbar.

Das ILK Dresden, für das Phaesun die Containerlösungen international vertreibt, hat die Speicherleistung für eine Reserve von drei zusammenhängenden Tagen ohne nennenswerte Sonneneinstrahlung ausgelegt. Der Standardcontainer lässt sich sehr leicht per LKW, Eisenbahn oder Hubschrauber transportieren und ist daher sowohl für den stationären Einsatz, wie auch den Betrieb an wechselnden Orten geeignet. Phaesun gewährt auf die Hauptkomponenten eine Garantie von zehn Jahren.

Innovative Batterietechnologie
Neben dem Kühlcontainer zeigt Phaesun bei der diesjährigen Intersolarmesse ein Solarmodul mit integrierter Lithium-Eisen-Batterie des chinesischen Herstellers Build your Dreams (BYD), das eine LED-Straßenleuchte betreibt. „Bei gleicher Kapazität sind Lithium-Eisenbatterien um ein Vielfaches leichter als Gelbatterien. Außerdem haben sie eine sehr viel höhere Energiedichte“, erklärt Phaesun-Geschäftsführer Tobias Zwirner die Vorteile der innovativen Batterietechnologie. Zum Vergleich: Eine Gelbatterie mit 150 Amperestunden Kapazität wiegt je nach Hersteller etwa 50 Kilogramm, eine Lithium-Eisen-Batterie nur 28 Kilogramm. Zudem ist die Zyklenzahl einer Lithium-Eisen-Batterie bis zu viermal höher als die einer Lithium-Ionenbatterie und sogar bis zu sechsmal so hoch wie die einer Gelbatterie.

Zu den weiteren Offgrid-Lösungen an Phaesuns Messestand zählen Solar Home Systems, solare Wasserpump- und reinigungssysteme sowie ein Hybridsystem und eine Windkraftanlage.

Besuchen Sie uns vom 9. bis 11. Juni auf der Intersolar in München und schauen Sie sich unsere Produktneuheiten an unserem Messestand an! Sie finden uns in Halle A5, Standnummer 651.

Weitere Informationen zur Intersolar: www.intersolar.de

Über die Phaesun GmbH

Die Phaesun GmbH mit Hauptsitz in Memmingen ist seit ihrer Gründung 2001 auf den Verkauf, den Service und die Installation von netzunabhängigen Photovoltaik- und Windenergiesystemen spezialisiert. Als einer der international führenden Systemintegratoren von netzautarken Energieanlagen bietet Phaesun Produkte aller namhaften Hersteller dieses Bereichs an. Internationales Projektmanagement, gezieltes Kundentraining und technischer Support ergänzen das Angebot. Phaesun hat Niederlassungen in Eritrea und Panama und greift auf ein weltweites Partner- und Vertriebsnetz zurück.

Phaesun GmbH
Luitpoldstrasse 28
87700 Memmingen
Tel. 0049 (0)8331/ 990 42-27
Fax 0049 (0) 8331/ 990 42-12
www.phaesun.com

Memminger Offgridspezialist Phaesun baut Solarsysteme für Telekommunikationsanlagen in Burkina Faso

Photovoltaikanlagen von Phaesun liefern Strom für die Telekommunikation in Burkina Faso.
Photovoltaikanlagen von Phaesun liefern Strom für die Telekommunikation in Burkina Faso.

Memmingen, 04. März 2010. Die Phaesun GmbH aus Memmingen errichtet bis Ende März zusammen mit ihrem Partner Ikratos Africa aus Burkina Fasos Hauptstadt Ouagadougou zehn Solarstromanlagen in der Region Koudougou in Burkina Faso. Die Solarmodule erzeugen den Strom für Telekommunikationsanlagen. Auftraggeber ist die Telekommunikationsfirma Telecel, die in Burkina Faso mit dieselbetriebenen Telekommunikationsanlagen bisher eine Netzabdeckung von 75 Prozent erreicht hat. Es ist Phaesuns erstes Projekt in dem westafrikanischen Binnenstaat, der zu den ärmsten Ländern der Welt zählt.

Mit jedem Solarsystem spart Telecel im Vergleich zu den mit Diesel betriebenen Anlagen jedes Jahr mehr als 30.000 Euro und rund 184 Tonnen Kohlendioxid ein?, erklärt Phaesun-Mitarbeiter Amar Chikha, der die Systeme mit aufbaut. Die höheren Anschaffungskosten machen sich bereits nach zwei bis drei Jahren bezahlt, denn die Wartung und die Dieselversorgung sind wegen der langen Transportwege aufwändig und teuer. Die Solarsysteme sind dagegen mit einer Fernabfrage ausgestattet und sind fast wartungsfrei. Sie bestehen aus je 108 monokristallinen Solarmodulen von ET Solar, Batterien von Hoppecke und Ladereglern, die speziell für die Telekommunikation entwickelt wurden und sich insbesondere für heiße Regionen eignen. Jedes Solarsystem leistet insgesamt 9,18 Kilowatt.

Das erste ging am 16. Februar dieses Jahres in Betrieb. Während der fünftägigen Installation schulte Phaesun rund 30 Ingenieure, Techniker und Installateure von Telecel und Ikratos vor Ort. „Bei größeren Projekten installieren wir die erste Anlage nach unseren Qualitätsstandards stets selbst und geben unser Know-how vor Ort an unsere Partner weiter“, sagt Chikha. Weitere Solaranlagen sind bereits geplant, denn Telecel will in Burkina Faso sowohl die Netzabdeckung auf 100 Prozent erhöhen als auch sämtliche bereits installierte Dieselgeneratoren durch Solaranlagen ersetzen.

Über die Phaesun GmbH
Die Phaesun GmbH mit Hauptsitz in Memmingen ist seit ihrer Gründung 2001 auf den Verkauf, den Service und die Installation von netzunabhängigen Photovoltaik- und Windenergiesystemen spezialisiert. Als einer der international führenden Systemintegratoren von netzautarken Energieanlagen bietet Phaesun Produkte aller namhaften Hersteller dieses Bereichs an. Internationales Projektmanagement, gezieltes Kundentraining und technischer Support ergänzen das Angebot. Phaesun hat Niederlassungen in Eritrea und Panama und greift auf ein weltweites Partner- und Vertriebsnetz zurück.

Kontakt:

Phaesun GmbH
Luitpoldstrasse 28
87700 Memmingen

Tel. 0049 (0)8331/ 990 42-27
Fax 0049 (0) 8331/ 990 42-12

www.phaesun.com