Beiträge zum Schlagwort: light+building

Spelsberg mit neuer Brandschutzdosenserie auf der Light+Building 2010

Schalksmühle, 8. April 2010. Im Rahmen der bevorstehenden Light+Building 2010 präsentiert die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG, führender Hersteller im Elektroinstallations- und Gehäusebereich, in Halle 8, Stand C90 erstmals die neue Brandschutzdosenserie WKE.

Spelsberg mit neuer Brandschutzdosenserie auf der Light+Building 2010
Spelsberg mit neuer Brandschutzdosenserie auf der Light+Building 2010

Der Gehäuseexperte erweitert mit der WKE sein Komplettsystem für den Funktionserhalt bei elektrischen Einrichtungen um eine besonders anwenderfreundliche und schnell montierbare Lösung, die als einziges System marktweit für die Montage auf Kabeltrassen zugelassen ist.

Die anschlussfertigen Brandschutzdosen der neuen Produktserie WKE, einer Weiterentwicklung der bewährten WKE-Reihe 2 bis 5, garantieren eine zuverlässige Brandschutzinstallation und reduzieren dank innovativer Außenbefestigungslaschen die Installationszeit um die Hälfte. Für Befestigungen an Beton- und Mauerwerkswänden werden die Dosen mit einer Betonschraube ausgeliefert.

Wie bereits die Vorgängermodelle ist auch die neue WKE-Serie aus robustem und halogenfreiem Duroplast gefertigt. Die gemäß DIN EN 60670 (VDE 0606) geprüften und zertifizierten Dosen in Schutzklasse II, Schutzart IP54 sind mit Kabelverschraubungen bis IP65 aufrüstbar und verhindern das Eindringen von Flüssigkeit und Staub. Bei einer Flammeinwirkung von 180 Minuten sichern die Brandschutzdosen den Isolationserhalt zuverlässig und sind daher mit dem Bauartkurzzeichen FE180 gekennzeichnet. Zudem gewährleisten sie bei 400°C eine Funktionsdauer der elektrischen Leitungen von 120 Minuten.

„Im Bereich elektrischer Funktionserhalt gilt Spelsberg als führender Hersteller. Unsere neuen Brandschutzdosen der WKE-Reihe liefern beeindruckende sicherheitstechnische Kenngrößen. Sie sind gleichzeitig sehr anwendungsfreundlich und doppelt so schnell montiert wie herkömmliche Lösungen. Dies spart bei der Installation Zeit und Geld“, sagt Walter Wirth, Produktmanager bei Spelsberg. „Die hohe Qualität der neuen WKE-Serie wird von unabhängigen Prüforganisationen wie dem VDE bestätigt. Außerdem ist sie das einzige System auf dem Markt, das für die Montage auf Kabeltrassen zugelassen ist.“

Die WKE ist für Systemspannungen bis 450 Volt und Kabel mit einem Anschlussquerschnitt von 0,5 bis 16 mm2 ausgelegt. Mit Einfach- und Doppel-Klemmen für die diversen Leiterquerschnitte stehen bis zu 20 Klemmstellen zur Verfügung (Verschraubung maximal M40).

Die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG präsentiert sich auf der Light+Building 2010 (Messe Frankfurt, Frankfurt am Main) in Halle 8, Stand C90. Zur Vereinbarung eines individuellen Gesprächstermins wenden Sie sich bitte an Konzept PR.
Weitere Informationen unter www.spelsberg.de

Über Günther Spelsberg GmbH + Co. KG
Seit mehr als 100 Jahren ist die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG mit Hauptsitz in Schalksmühle eine feste Größe im Elektroinstallationssektor und seit über 20 Jahren auch in der Gehäusetechnik und Photovoltaik. Als Experte im Bereich feuchtraumgeschützter Elektroinstallation setzt das Unternehmen seine Erfahrung und sein Know-how ein, um individuelle Lösungen, professionelle Beratung und Qualitätsprodukte für Partner und Kunden zu realisieren. Durch die intensive Entwicklung neuer Produkte und äußerst effizienter Produktionsverfahren kann die Günther Spelsberg GmbH + Co. KG ein qualitativ hochwertiges, innovatives Produktsortiment für die Elektroinstallation und Gehäusetechnik anbieten.
Das stetig wachsende Unternehmen unterhält ein zweites Werk in Buttstädt (Thüringen), hat Tochterunternehmen in Dänemark, England, Frankreich, den Niederlanden, Polen, Spanien und Tschechien.

Unternehmenskontakt:
Günther Spelsberg GmbH + Co. KG, Im Gewerbepark 1, 58579 Schalksmühle
T: +49 (0)2355-892-0, F: +49 (0)2355-892-299, info@spelsberg.de

Alerton auf der Light+Building

Der Spezialist für Gebäudeautomation baut Präsenz in Europa aus

SCHÖNAICH, März 2010 – Alerton, der amerikanische Spezialist für Gebäudeautomation, präsentiert sich in diesem Jahr in Halle 9.0 mit einem eigenen Stand (D61) auf der Light+Building. „Wir möchten unsere Präsenz in Europa verstärken und unser bestehendes Partnernetz weiter ausbauen“, erklärt Per Olof Persson, Alerton Channel Leader EMEA. „Deshalb haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr mit einem eigenen Stand in Frankfurt präsent zu sein. Die Light+Building ist als Weltleitmesse für Architektur und Technik die ideale Plattform, um unsere Produkte zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen.“

Im Mittelpunkt stehen die neue Version 2.6 des Alerton BACtalk Gebäudemanagement-Systems, der neue Regler VLCA-1688 und die neue VLD Regler-/Touch Panel Kombination.

Mit der Version 2.6 bietet ‚Envision for BACtalk’ neue, erweiterte Möglichkeiten zur transparenten Überwachung und Regelung aller Anwendungen im Gebäude. ‚Envision for BACtalk’ 2.6 ist eines der wenigen BTL-zertifizierten Systeme. Es ist zudem im hochwertigen Bereich als ‚Advanced Workstation (AWS)’ gelistet.

Die Version 2.6 der Envision for BACtalk bietet neue, erweiterte Möglichkeiten.

Der VLCA-1688 Regler von Alerton ist ideal für Einzelanwendungen und kleinere Anlagenregelungen. Er bietet einen schnellen 32-Bit-Prozessor, 16 universelle Ein-/Ausgänge, eigene Zeitprogramme, Trendlogs (Aufzeichnung und Darstellung historischer Daten) sowie Alarmfunktionen und zahlreiche weitere Innovationen.

Der VLCA-1688 Regler, ideal für Einzelanwendungen, mit 32-Bit-Prozessor

Mit dem „Top Product Award 2009“ der Fachzeitschrift „Building Operation Management“ wurde der neue VLD-362 Regler preisgekrönt. Als programmierbarer DDC-Regler (Direct Digital Control) verfügt er über ein integriertes Touch Panel sowie Feuchtigkeits- und Temperaturfühler. Damit ist er eine ideale Komplettlösung und prädestiniert für Hotels und hochwertige Apartments, in denen der Endkunde selbst seinen Komfort beeinflussen möchte.

Der programmierte DDC-Regler VLD-362 mit integriertem Touch Panel, ausgezeichnet mit dem „Top Product Award 2009“.

Die Produkte von Alerton sind ausschließlich über ausgewählte Partner erhältlich, welche die Kunden vor Ort flexibel und fachkundig betreuen. Die Partner sorgen für einen reibungslosen Projektverlauf inklusive Planung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung der Alerton-Lösungen. Ein wesentlicher Bestandteil des Konzeptes sind regelmäßige Schulungen der Partner, die allesamt erfahrene und unabhängige Spezialisten auf ihrem Gebiet sind. So wird sichergestellt, dass immer Lösungen gefunden werden, die auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

Über Alerton
Alerton wurde 1981 gegründet und hat sich zu einem führenden Hersteller und Vorreiter von energieeffizienten Gebäudemanagement-Systemen entwickelt. 1996 brachte Alerton BACtalk in den Markt, die erste Produktlinie, die rein auf BACnet, dem Industriestandard für offene Gebäudemanagement-Systeme, basiert. Zahlreiche innovative Lösungen in der Branche, wie web-basierte Systeme, die ein Fernmanagement ermöglichen, oder drahtlose Produkte, die zeit- und kostenaufwendige Verdrahtungslösungen ersetzen, wurden von Alerton seither eingeführt. Tausende von Gebäuden weltweit – Hochhäusern, Büro- und Regierungsgebäuden, Universitäten, Flughäfen, Hotels, Schulen, Krankenhäusern und viele andere – profitieren von Alerton’s BACnet Lösungen, die unterschiedlichste Anwendungen integrieren und ein energieeffizientes Management ermöglichen. BACnet ist ein Warenzeichen der American Society of Heating, Refrigeration and Air-Conditioning Engineers (ASHRAE, www.ashrae.org). BACtalk und Alerton sind Warenzeichen von Honeywell International. Alle anderen aufgeführten Produktnamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Kontakt
Alerton, Honeywell GmbH
Christine Scheier
Böblinger Str. 17
71101 Schönaich
Tel.: 07031 / 637-7236, Fax: -740
E-Mail: christine.scheier@alerton.com

Automation ohne Grenzen: EnOcean Alliance auf der Light+Building 2010

Neue Lösungen von EnOcean Alliance für energieeffiziente Gebäudetechnik kommunizieren bidirektional und herstellerunabhängig

Am grünen Stand der EnOcean Alliance auf der Light+Building 2010 (Halle 9.0, Stand B40) können sich Besucher vom 11. bis 16. April über die Zukunft intelligenter Gebäude informieren.

Neben der EnOcean GmbH präsentieren zwölf weitere Mitglieder der EnOcean Alliance neue Produkte für energieeffizientere, flexiblere und intelligente Automationslösungen:
BootUp, BSC Computer, IK Elektronik, IPcontrols, Jäger Direkt, OSRAM, PEHA, PROBARE, Sauter, Siemens, steute Schaltgeräte sowie Thermokon Sensortechnik.
Alle diese Unternehmen setzen die batterielose Funktechnologie von EnOcean in ihren Produkten ein.

Mit der gemeinsamen Verwendung der Basistechnologie sichert die EnOcean Alliance die Interoperabilität aller Produkte. So können Lösungen unterschiedlicher Hersteller in einem komplexen Gebäudeautomationssystem miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten. Derzeit bieten die Mitglieder der EnOcean Alliance 400 unterschiedliche Geräte an, die auf der EnOcean-Technologie basieren. Alle diese Lösungen arbeiten nach fest definierten Profilen und sind interoperabel. Mit der kürzlich veröffentlichten ersten offenen Spezifikation für Energy Harvesting-Funksensoren hat die EnOcean Alliance den ersten Schritt zum internationalen Standard gemacht.

Kommunikation im Dialog
Eines der Highlights am Alliance-Stand ist die neue integrationsfertige Dolphin-Plattform der EnOcean GmbH. Die Systemarchitektur ermöglicht zum ersten Mal den Einsatz bidirektionaler batterieloser Funksensoren und -aktoren. Damit können die neuen Sensormodule STM 300, TCM 300 und TCM 320 von EnOcean nicht nur Informationen senden, sondern auch empfangen – und bieten so mehr Komfort, Sicherheit und Flexibilität in der Gebäudetechnik.

Automation nach Wunsch
Wie erfolgreich sich die EnOcean-Module in unterschiedliche Produkte integrieren lassen, zeigen gleich mehrere Alliance-Partner auf der Light+Building:
So stellt SAUTER sein neues Raumbediengerät ecoUnit1 vor. Dank der bidirektionalen Kommunikation des Dolphin Moduls STM 300 lässt sich über das Gerät jederzeit erkennen, wenn sich in einem Raum etwas ändert. Ein Display zeigt dabei einfach verständliche Symbole für folgende Rauminformationen an: Ist-/Sollwerte, Feuchte, Lichtstärke, Luftqualität, Betriebsmodus (Tag, reduziert, Nacht), Ventilatorstufe, Heizen/Kühlen und Betriebshinweis. Damit können die Raumbediengeräte nicht nur vorprogrammierte Sollwerte vergleichen, sondern per Funk neue Sollwerte und Timerdaten empfangen und auf einem Display darstellen.

Funktion mit Design verbindet Thermokon Sensortechnik mit dem neuen EasySens Funkschalter „Mini“. Er beherrscht alle Aktionen wie Lichtschaltung oder Jalousiesteuerung und steht für individuelle Designwünsche in den Farben glänzend Weiß, Anthrazit und Aluminium zur Auswahl. Alle EasySens-Neuheiten können Besucher der Light+Building am EnOcean Alliance-Stand oder am Hauptstand Thermokon (Halle 9.0, Stand D50) sehen.

Ein umfassendes Portfolio von Sensoren und Aktoren für präsenz- und tageslichtabhängige sowie individuelle Steuerung der Beleuchtung präsentieren Siemens und OSRAM. Durch die flexible Installation der wartungsfreien Produkte mit EnOcean-Technologie lassen sich ohne zusätzliche Leitungen durchgängige und individuelle Lösungen für einzelne Räume bis hin zu gesamten Gebäudekomplexen umsetzen.

Weitere interessante Lösungen der Alliance-Mitglieder sind:

  • Für komplexe Gebäudesystemtechnik eignet sich Easyclick von PEHA. Dabei verbindet das bidirektionale PHC-Interface das Funksystem Easyclick mit dem PEHA-House-Control-System. So können kabelgebundene Sensoren die Easyclick-Empfänger anfunken – und umgekehrt kann Easyclick kabellos Befehle an das System senden.
  • OPUS greenNet von Jäger Direkt bietet nicht nur Einzellösungen, sondern eine komplette intelligente Gebäudesteuerung.
  • OceanView von IPcontrols, Handgerät für EnOcean-Funktelegramme, speichert Daten auf einer SD-Karte oder leitet sie über ein LAN-Netz an eine vorher spezifizierte IP-Adresse.
  • Kundenspezifische Funklösungen von IK Elektronik sind maßgeschneiderte Unternehmenslösungen, die beispielsweise Verbrauchsdaten per Funk über Entfernungen hinweg auslesen.
  • Die „embedded-intelligence“-Produkte von BSC Computer ermöglichen beispielsweise Smart Metering beziehungsweise die Optimierung des Energieverbrauchs durch die intelligente Steuerung der elektronischen Verbrauchsgeräte.
  • Industriegeräte von steute Schaltgeräte bieten leistungsfähige Funktechnologien für sensible Umgebungen wie Explosionsschutz und Medizintechnik.
  • P30 von PROBARE vereinfacht immer wiederkehrende Arbeiten an EnOcean-Installationen im Feld. Zeitersparnis im Arbeitsablauf und Sicherheit beim Arbeitsergebnis sind bedeutende Vorteile für Planer, Installateure und Servicetechniker im täglichen Projektgeschäft.
  • Auch BootUp integriert die bidirektionale Dolphin-Architektur in sein Produktportfolio. Neue Produkte mit Dolphin sind ein USB-Gateway, ein RS232-Gateway, ein RS485-Gateway sowie ein 1- und 2-Level Repeater.

Weitere Mitglieder der EnOcean Alliance auf der Light+Building
Noch mehr Neuheiten auf Basis der EnOcean-Technologie präsentieren folgende Promotoren der EnOcean Alliance:
Distech Controls (Halle 9.0, Stand B49), Omnio (Halle 9.0, Stand B66) sowie MK Electric (Halle 11.1, Stand B18).

Über EnOcean Alliance
Weltweit führende Unternehmen aus der Gebäudebranche haben sich zur EnOcean Alliance zusammengeschlossen, um innovative Automatisierungslösungen für nachhaltige Gebäudeprojekte zu etablieren und so Gebäude energieeffizienter, flexibler und kostengünstiger zu machen. Die Kerntechnologie der Alliance ist die batterielose Funktechnik von EnOcean für flexibel positionierbare, wartungsfreie Sensorlösungen. Die EnOcean Alliance hat sich zum Ziel gesetzt, die EnOcean-Funktechnologie zu standardisieren, zu internationalisieren und die Interoperabilität der Produkte verschiedener OEM-Partner zu sichern. Derzeit gehören 150 Unternehmen der EnOcean Alliance an. Der Hauptsitz der Non-Profit-Organisation befindet sich in San Ramon, Kalifornien.

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.enocean-alliance.org

Pressekontakt

Slavica Simunovic
PR Manager
EnOcean GmbH
Kolpingring 18a,
82041 Oberhaching

T+49.89.67 34 689-653
M+49.160.97 82 85 61
slavica.simunovic@enocean.com
www.enocean.de