Beiträge zum Schlagwort: grundfos

Grundfos RC-Pumpe fördert das natürliche Kältemittel CO2

Grundfos Pumpen RC Gruppe
Grundfos Pumpen - RC-Gruppe

Mehrstufige Kältemittelpumpe mit Spaltrohrmotor

In der Kälte- wie auch in der Klimatechnik kommt dem jeweils gewählten Kältemittel eine zentrale Funktion zu: Es transportiert Wärmeenergie vom Kühlgut weg in die Umgebungsluft.

Seit die lange Zeit aus thermodynamischen Gründen bevorzugt eingesetzten halogenierten Kohlenwasserstoffe als umweltschädlich erkannt wurden – als Stichworte mögen Treibhauspotential und Ozon-Abbau genügen – sucht die Industrie nach umweltneutralen Konzepten mit einem möglichst geringen GWP-Potential (GWP = Global Warming Potential). Dabei stehen auch die natürlichen Kältemittel Kohlendioxid und Ammoniak im Fokus des Interesses. CO2 weist das geringste GWP-Potential auf; es ist chemisch inaktiv, nicht brennbar und als Bestandteil unsere Atemluft für den Menschen ungefährlich (von extremen Konzentrationen einmal abgesehen).

Mit der ‚Neuentdeckung’ von CO2 als Kältemittel muss die Anlagentechnik allerdings entsprechend angepasst werden, unter anderem aufgrund des notwendig hohen Betriebsdruckes. Auch die Anforderungen an die Kältemittelpumpen ändern sich.

Fast alle herkömmlichen Kältemittelpumpen sind im Grunde Chemiepumpen, die für den Betrieb mit Kältemitteln geringfügig modifiziert wurden. Die Eigenschaften von CO2 unterscheiden sich jedoch erheblich von denen der traditionellen Kältemittel – und dies bedingt eine entsprechende Spezifikation insbesondere der Pumpenhydraulik.

In enger Zusammenarbeit mit führenden Unternehmen der Branche hat Grundfos die RC-Pumpe (Refrigerant Pump) entwickelt: Die wellendichtungslose Spaltrohrmotor-Pumpe ist spezifisch für das Fördern von R744 (Kohlendioxid), als auch anderen Kältemitteln (R717 Ammoniak, R134a, R404A, R407C, R410A, R507A) konzipiert und weist eine Förderleistung zwischen 0,2 und 9 m3/h auf.

Die zylindrische Bauform der RC-Pumpe ist besonders geeignet für Hochdruckanwendungen, weil eine einzige statische O-Ringdichtung für die Abdichtung zwischen dem Pumpenmantel und dem Motorgehäuse ausreicht. Die durchgängig zylindrische Bauform der aus Edelstahl (1.4301) gefertigten Komponenten mit ihren glatten Oberflächen erleichtert zudem das Dämmen der Pumpe – ein großer Vorteil insbesondere beim Tieftemperatureinsatz.

Die mehrstufig ausgeführte Pumpenhydraulik ist auf das Fördern von Medien nahe dem Siedepunkt ausgelegt: Die erste Kammer ist größer dimensioniert, das über den Saugstutzen zufließende Kältemittel darf deshalb in begrenztem Maße Dampfblasen enthalten. Zudem sind alle RC-Pumpen mit einem Inducer (Vorlaufrad) ausgerüstet, um die Förderleistung bei einem mit Dampfblasen beaufschlagten Medium zu verbessern. Ein Grobfilter im Zulauf zur ersten Kammer verhindert, dass Metallspäne/Metallteile in die Pumpenhydraulik gelangen.

Die wesentlichen Merkmale dieser RC-Kältemittelpumpen:

  • geringer Energieverbrauch durch hohen Pumpenwirkungsgrad und Drehzahlregelung
  • einfache Installation und Wartung dank des geringen Gewichts, der kompakten Bauweise und des neuartigen Servicekonzepts mit kompletter Reparatureinheit für den schnellen Austausch.
  • nur geringe Zulaufhöhen erforderlich (kleiner NPSHerf-Wert) dank der hohen Festigkeit der Hydraulikbauteile gegenüber gelegentlich im Zulauf auftretenden Dampfblasen; daraus resultiert auch eine geringere Aufstellhöhe innerhalb der Anlage.
  • Frequenzumrichterbetrieb im Bereich von 25 bis 50 Hz zulässig

Am Saug- und Druckstutzen sind Anschlüsse für Differenzdruckgeber vorgesehen, die für eine druckabhängige Drehzahlregelung oder die Überwachung der Förderleistung genutzt werden können. Das Motorgehäuse verfügt über einen Anschluss für einen Druckgeber zur Überwachung des Drucks im Statorgehäuse.

RC-Kältemittelpumpen sind wartungsfrei, wenn sie stets innerhalb der vorgegebenen Einsatzgrenzen betrieben werden. Im Falle einer Störung greift das neuartige Servicekonzept: Zur Überprüfung bzw. dem Austausch der wesentlichen Pumpenkomponenten verbleibt der Pumpenmantel in der Rohrleitung – Motor und Laufradeinheit werden in einem Stück aus dem Pumpenmantel ausgebaut und können durch eine neue Reparatureinheit ersetzt werden. Die alte Reparatureinheit wird anschließend bei Grundfos überholt.
www.grundfos.de

SMART Digital > Intelligente, modulare und einfach zu bedienende Dosierpumpen von Grundfos

Mit einer ganz neuen Pumpengeneration bricht Grundfos in ein neues Zeitalter der Dosiertechnologie auf

Intelligente Dosierpumpen mit neuen Antriebs- und Einstellmechanismen sind die Lösung für immer komplexere Dosierapplikationen mit konzentrierten und teilweise viskosen Chemikalien in der Wasseraufbereitung und Prozessindustrie.

Sie können die Prozesse wirtschaftlich, zuverlässig und präzise am Laufen halten und dadurch dem Anwender die Arbeit erleichtern. SMART Digital Dosierpumpen erfüllen diese Herausforderungen mit modernster Antriebstechnologie, neuen Dimensionen im Bedienkomfort und der intelligenten FlowControl-Regelung. Diese Eigenschaften sichern extrem zuverlässige, wirtschaftliche und präzise Prozesse bei optimalem Preis-Leistungsverhältnis.

Neben den Vorteilen des schon bekannten Digital Dosing, bietet die neue SMART Digital zusätzlich:

  • Einfachheit –  Einfache Handhabung sowie perfekte Übersicht und Kontrolle sogar aus der Distanz
    • Mit dem neuen Dreh-Drück-Rad (Click Wheel) und der intuitiven, einfachen Bedienerführung über ein grafisches LC-Display in mehr als 25 Sprachen wird hoher Bedienkomfort geboten.
    • Die gewünschte Dosiermenge kann direkt in ml/h, l/h oder gph in der Betriebsanzeige eingegeben werden.
      • Über den Status der Pumpe gibt das große LC-Display bereits schon von Weitem sofort eine klare Anzeige:
      • Bei grünem Display läuft die Pumpe und alles ist in Ordnung.
      • Falls Fehlerzustände wie z.B. eine Leermeldung auftreten, ist das Display gelb (Warnung) oder rot im Alarmfall hinterleuchtet.
      • Weiß steht für eine gestoppte Pumpe.
      • Modularität – flexibel und passend für jede Umgebung und Situation
        • Die neue Pumpenfamilie hat einen Einstellbereich bis 1:3000 bzw. 1:1000. Dies reduziert die Variantenzahl erheblich: mit nur einer Pumpe können z.B. Dosierleistungen von 2,5 ml/h  bis 7,5 l/h abgedeckt werden.
        • Desweiteren verfügt die Modellreihe über eine universelle Montageplatte für alle gängigen Montagevarianten.
        • Durch die Klick-Funktion kann die Pumpe bei Bedarf schnell und einfach von der Montageplatte gelöst werden.
        • Der drehbare Bedienkubus bietet neben dem hohen Einstellbereich, der Weitbereichs-Spannungsversorgung (100-240V 50/60 Hz) und den hydraulischen Kombi-Anschlüssen maximale Flexibilität.
        • Die optionale E-Box ermöglicht eine – sogar nachträgliche – Integration der SMART Digital z.B. in komplexe Profibus-Netzwerke.
        • Intelligenz – Höchste Prozesszuverlässigkeit
          • Das FlowControl-System stellt sicher, dass selbst bei wechselnden Prozesseinflüssen wie z.B. Systemdruckschwankungen unerwünschte Unterbrechungen verhindert  werden.
          • Die digitale Antriebstechnik mit genau definierter Membranposition ermöglicht über einen Druckaufnehmer im Dosierkopf die exakte Darstellung und Diagnose des Druck- und damit Dosierverlaufs. Somit können die häufigsten Störungsursachen beim Dosieren mit Membranpumpen sicher diagnostiziert werden.
          • Diese Fehler werden als Klartext im Alarm-Menü dargestellt und je nach Fehler reagiert die Pumpe entweder mit einer Warnung oder einem Alarm (= Stopp).
          • Darüber hinaus sichert die Funktion AutoFlowAdapt, dass der Dosierprozess selbst bei externen Einflüssen kontinuierlich mit dem benötigten Soll-Volumenstrom fortgeführt wird. So wird z.B. beim Dosieren von ausgasenden Medien automatisch nach dem Detektieren von Luftblasen die Ansteuerung des Motors so angepasst, dass die Luftblasen aus dem Dosierkopf entweichen können.
          • Auch schwankende Systemgegendrücke haben keinen Einfluss mehr auf den geforderten Volumenstrom – Abweichungen werden automatisch durch die Geschwindigkeitsanpassung des Schrittmotors ausgeglichen. Die integrierte Durchflussmessung macht zusätzliche, teure Messgeräte überflüssig.
          • Der aktuell gemessene Volumenstrom wird direkt im Display angezeigt und kann bei Bedarf auch über den Analogausgang oder das Busprotokoll in der Leitwarte integriert werden.

          Die SMART Digital – Pumpenfamilie wird die heutigen Grundfos Dosierpumpen bis 48l/h ersetzen.

          Grundfos: Herbstaktion 2010 mit der Heizungspumpe Alpha2 im DuoPack

          Grundfos dankt dem SHK Handwerk mit Heizungspumpe Alpha2 im DuoPack

          Grundfos bietet vom 01.09.2010 bis zum 15.10.2010 die Hocheffizienz-Heizungspumpe Alpha2 im günstigen DuoPack an. „Mit der Herbstaktion 2010 beteiligen wir das SHK-Handwerk am Markterfolg der Alpha2: Die Pumpe ist sozusagen ein Senkrechtstarter, seit der Verkaufsfreigabe 2007 wurden konzernweit knapp 2 Millionen Pumpen produziert und installiert. Allein in Deutschland hat das Handwerk beim Großhandel bis dato 850.000 Pumpen geordert – und die Alpha2 damit zur erfolgreichsten Hocheffizienz-Heizungspumpe Deutschlands gekürt. Die Herbstaktion mit dem preisgünstigen DuoPack verstehen wir deshalb auch als Dankeschön an das Handwerk“, sagt Grundfos-Geschäftsführer Ralf Brechmann.

          Neben diesem handfesten finanziellen Dank, von dem jeder einzelne SHK-Partner profitieren kann, gab es anlässlich der 50-Jahr-Feier von Grundfos Deutschland auch eine symbolische Geste: Auf der Jubiläumsveranstaltung am 10. September in Wahlstedt nahm Manfred Stather, Präsident des ZVSHK (Zentralverband Sanitär Heizung Klima), aus der Hand von Grundfos Konzernvizepräsident Sören Sörensen stellvertretend für das gesamte Handwerk eine mit Gold veredelte Alpha2 entgegen.

          Das sei mitnichten ein Hinweis darauf, dass sich eine Alpha2 besonders leicht verkaufen lasse, so Brechmann: „Vielmehr symbolisiert die Gold-Alpha2 unsere Wertschätzung für die enorme Leistung unserer deutschen Handwerkspartner, verbunden mit dem klaren Bekenntnis zum dreistufigen Vertrieb.“

          Die Alpha2 überzeugt den Kunden schon allein aufgrund ihrer technischen Finessen – als Stichworte mögen ‚AutoAdapt-geregelte Pumpe der höchsten Energieeffizienzklasse A’ und ‚Permanentmagnet-Sparmotor mit einer Energieersparnis von 80 % gegenüber herkömmlichen Modellen’ genügen.

          Nicht zu vergessen: Jeder Austausch einer ungeregelten Alt-Pumpe birgt für den Handwerksbetrieb die 1a-Chance zum Einstieg in die komplette Heizungsmodernisierung!

          Wie gewohnt unterstützt Grundfos die Aktion „Alpha2 – nehm ich nur noch“ auch marketingmäßig mit Produktbroschüren, Endkunden-Flyern und weiterem Material für die Direktwerbung. Informationen zum DuoPack und zur werblichen Unterstützung finden sich auf der Internetseite www.grundfos.de/duopack.