Beiträge zum Schlagwort: Gebäudetechnik

Seminare bei KSB – Energieeffizienz in der Gebäudetechnik

Wie in jedem Jahr veranstaltet die KSB Aktiengesellschaft wieder eine Vielzahl technischer Seminare.

Unter dem Titel:
Energieeffizienz in der Gebäudetechnik
bietet der Frankenthaler Pumpenhersteller Planern und Anlagenbauern aus den Bereichen Heizung, Klima und Lüftung sowie Sanitär fundiertes Fachwissen für den energiesparenden Einsatz von Pumpen und Armaturen.

Ziele dieses Seminars sind:

  • Inhalte und Konsequenzen der gültigen Energieeinsparverordnung
  • die unterschiedliche Wirkung erneuerbarer Energien
  • wirtschaftliche Aspekte zur zielorientierten Energieberatung
  • wie Automatisierung Energiekosten senkt
  • Details zur energiesparenden Volumenstromsteuerung in Kreisläufen
  • die Anwendung erneuerbarer Energien zum Heizen und Kühlen

Anhand praktischer Beispiele erfahren die Teilnehmer, wie sie ihren Kunden mehr Nutzen bieten und dadurch ihre eigene Wettbewerbsfähigkeit steigern können.

Inhalte des Seminars:

  • Die aktuelle Energiesituation in der Wärmeerzeugung
  • Politische und rechtliche Gegebenheiten zur Energieeffizienz in Deutschland
  • Effiziente Lösungen zur Energieeinsparung
  • Wirtschaftliche Prämissen optimierter Heizungsanlagen
  • Mit intelligenter Pumpentechnik Energie sparen
  • Doppelter Energiespareffekt in Heiz- und Lüftungskreisen
  • Vorführung energieeffizienter Anlagenregelungen
  • Mit Umweltenergien komfortabel heizen und kühlen
  • Einblicke in die Pumpen- und Armaturenfertigung

Termine:
Dauer jeweils  2 Tage
14. – 15. April 2011
12. – 13. Mai 2011
17. – 18. November 2011
01. – 02. Dezember 2011
Tagungsort 67227 Frankenthal
Das vollständige Seminarprogramm kann unter http://www.ksb.de/planer eingesehen werden.

BACnet Forum beschließt Triathlon rund um Effizienz und Betriebskosten

Das BACnet Forum ist der neuen Version der DIN EN ISO 16484-5 gewidmet.

Die Betriebskosten stehen im Blickfeld des dreitägigen Frankfurter GebäudeEffizienz Dialogs. Vom 8.-10. November finden in der Messe Frankfurt die LONCOM (8.11.), der GebäudeEffizienz Dialog (9.11.) und das 2. Deutsche BACnet Forum (10.11.) statt.
Von der Raumautomation bis zur Leittechnik werden aktuelle Standards und Trends für effiziente Gebäude diskutiert. Das BACnet Forum ist der neuen Version der DIN EN ISO 16484-5 gewidmet.

„Unser dreitägiges Konzept bietet intelligente Gebäudetechnik in allen Facetten“, so Volker Röhl, Mitglied im Programmkomitee und Präsident der BACnet Interest Group Europe (BIGEU). Das Interesse der Bauwirtschaft gelte vor allem der Effizienzsteigerung.

Im Mittelpunkt der drei Veranstaltungen stehe darum der Werterhalt der Immobilien. Der Triathlon rund um die Betriebskosten schließt mit dem BACnet Forum ab. Hier berichten Betreiber und Fachplaner über die Stärken integrierter Systeme in verteilten Liegenschaften und Multi-Vendor-Anlagen. Technologie- und Serviceanbieter präsentieren Komponenten, Systeme und Dienstleistungen zur nachhaltigen Verbrauchssenkung.

Unabhängig von der Technologie bringt eine Sanierung ein verbessertes Energiemanagement, eine spürbare Senkung der Betriebskosten – und das ohne Einbußen bei Komfort und Sicherheit. Die Teilnehmer des letzten GebäudeEffizienz Dialogs haben diesen Trend bestätigt. Dem Wunsch, mehr über die einzelnen Technologien zu erfahren, kommt das dreitätige Konzept entgegen. Der Überblick über verschiedene Technologien schafft neue Perspektiven.

Weitere Informationen:
www.bacnetforum.org,  www.gebaeudeeffizienz2010.de,  www.lonmark.eu

Über die BIG-EU:
Die BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) fördert die Anwendung des weltweiten BACnet- Kommunikationsstandards ISO 16484-5 in der Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik in Europa. Sie wurde 1998 von 18 Unternehmen der Gebäudeautomation gegründet und zählt heute über 80 Mitglieder aus Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Kanada, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, der Schweiz, Tschechien und den USA. Ziele der BIG-EU sind zum einen die Wahrnehmung europäischer Interessen bei der Entwicklung des BACnet Standards und der Informationsaustausch mit dem für BACnet zuständigen ASHRAE-Ausschuss „SSPC 135“ sowie mit der amerikanischen BACnet-Gemeinschaft, zum anderen das gemeinsame Marketing, ein gemeinsames Qualifikationsangebot und die gemeinsame Erarbeitung technischer Richtlinien. Weitere Informationen unter
www.big-eu.org.

Das Seminarprogramm von Grundfos 2010 für das zweite Halbjahr

Für die zweite Hälfte dieses Jahres hat Grundfos wieder ein interessantes Schulungsprogramm zusammengestellt.

Über 40 verschiedene Seminare aus den Bereichen Industrie, Wasserwirtschaft und Gebäudetechnik stehen bundesweit an 70 Terminen zur Auswahl. Diese Veranstaltungen sprechen je nach Themenschwerpunkt Vertriebs- und Kundendienstmitarbeiter, Servicetechniker, Fachhandwerker, Planer, Anlagenbauer und Betreiber an.

Weiterhin besteht die Möglichkeit von Vor-Ort-Schulungen durch Grundfos Trainer bei interessierten Firmen.

Auch im zweiten Halbjahr 2010 bietet Grundfos wieder ganztägige Schulungen zum Heizungscheck an, einem vom VdZ entwickelten Analyseverfahren. Er basiert auf der DIN EN 15378, in der die Inspektion von Kesseln und Heizungssystemen geregelt ist. Der VdZ-Heizungscheck ist ein wichtiger Bestandteil des KfW-Förderprogramms 431 „Energieeffizient Sanieren – Sonderförderung“, das die Analyse des Ist-Zustands der Heizungsanlage fördert aber auch als Fördervoraussetzung fordert.

Alle Informationen rund um die KfW-Förderung 431 hat Grundfos im neuen Trainingsmodul „Förderung von Sanierungen in Deutschland: KfW-Programm 431“ der Ecademy zusammengefasst. Mit der Ecademy bietet Grundfos zusätzlich zum klassischen Seminarangebot interaktives Training am heimischen Computer an. Die Anzahl der leicht verständlichen Trainingsmodule wächst ständig und deckt neben Grundlagen der Pumpentechnik auch speziellere Themen wie Eigenwasserversorgung, Rückstausicherung oder LCC-Analyse ab.

Weitere Informationen zu allen Schulungsangeboten, zur Anmeldung und den Download des Seminarprogramms gibt es unter www.grundfos.de.