Beiträge zum Schlagwort: Gebäudeautomation

Alerton auf der Light+Building

Der Spezialist für Gebäudeautomation baut Präsenz in Europa aus

SCHÖNAICH, März 2010 – Alerton, der amerikanische Spezialist für Gebäudeautomation, präsentiert sich in diesem Jahr in Halle 9.0 mit einem eigenen Stand (D61) auf der Light+Building. „Wir möchten unsere Präsenz in Europa verstärken und unser bestehendes Partnernetz weiter ausbauen“, erklärt Per Olof Persson, Alerton Channel Leader EMEA. „Deshalb haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr mit einem eigenen Stand in Frankfurt präsent zu sein. Die Light+Building ist als Weltleitmesse für Architektur und Technik die ideale Plattform, um unsere Produkte zu präsentieren und Kontakte zu knüpfen.“

Im Mittelpunkt stehen die neue Version 2.6 des Alerton BACtalk Gebäudemanagement-Systems, der neue Regler VLCA-1688 und die neue VLD Regler-/Touch Panel Kombination.

Mit der Version 2.6 bietet ‚Envision for BACtalk’ neue, erweiterte Möglichkeiten zur transparenten Überwachung und Regelung aller Anwendungen im Gebäude. ‚Envision for BACtalk’ 2.6 ist eines der wenigen BTL-zertifizierten Systeme. Es ist zudem im hochwertigen Bereich als ‚Advanced Workstation (AWS)’ gelistet.

Die Version 2.6 der Envision for BACtalk bietet neue, erweiterte Möglichkeiten.

Der VLCA-1688 Regler von Alerton ist ideal für Einzelanwendungen und kleinere Anlagenregelungen. Er bietet einen schnellen 32-Bit-Prozessor, 16 universelle Ein-/Ausgänge, eigene Zeitprogramme, Trendlogs (Aufzeichnung und Darstellung historischer Daten) sowie Alarmfunktionen und zahlreiche weitere Innovationen.

Der VLCA-1688 Regler, ideal für Einzelanwendungen, mit 32-Bit-Prozessor

Mit dem „Top Product Award 2009“ der Fachzeitschrift „Building Operation Management“ wurde der neue VLD-362 Regler preisgekrönt. Als programmierbarer DDC-Regler (Direct Digital Control) verfügt er über ein integriertes Touch Panel sowie Feuchtigkeits- und Temperaturfühler. Damit ist er eine ideale Komplettlösung und prädestiniert für Hotels und hochwertige Apartments, in denen der Endkunde selbst seinen Komfort beeinflussen möchte.

Der programmierte DDC-Regler VLD-362 mit integriertem Touch Panel, ausgezeichnet mit dem „Top Product Award 2009“.

Die Produkte von Alerton sind ausschließlich über ausgewählte Partner erhältlich, welche die Kunden vor Ort flexibel und fachkundig betreuen. Die Partner sorgen für einen reibungslosen Projektverlauf inklusive Planung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung der Alerton-Lösungen. Ein wesentlicher Bestandteil des Konzeptes sind regelmäßige Schulungen der Partner, die allesamt erfahrene und unabhängige Spezialisten auf ihrem Gebiet sind. So wird sichergestellt, dass immer Lösungen gefunden werden, die auf die jeweiligen Bedürfnisse des Kunden zugeschnitten sind.

Über Alerton
Alerton wurde 1981 gegründet und hat sich zu einem führenden Hersteller und Vorreiter von energieeffizienten Gebäudemanagement-Systemen entwickelt. 1996 brachte Alerton BACtalk in den Markt, die erste Produktlinie, die rein auf BACnet, dem Industriestandard für offene Gebäudemanagement-Systeme, basiert. Zahlreiche innovative Lösungen in der Branche, wie web-basierte Systeme, die ein Fernmanagement ermöglichen, oder drahtlose Produkte, die zeit- und kostenaufwendige Verdrahtungslösungen ersetzen, wurden von Alerton seither eingeführt. Tausende von Gebäuden weltweit – Hochhäusern, Büro- und Regierungsgebäuden, Universitäten, Flughäfen, Hotels, Schulen, Krankenhäusern und viele andere – profitieren von Alerton’s BACnet Lösungen, die unterschiedlichste Anwendungen integrieren und ein energieeffizientes Management ermöglichen. BACnet ist ein Warenzeichen der American Society of Heating, Refrigeration and Air-Conditioning Engineers (ASHRAE, www.ashrae.org). BACtalk und Alerton sind Warenzeichen von Honeywell International. Alle anderen aufgeführten Produktnamen sind Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber.

Kontakt
Alerton, Honeywell GmbH
Christine Scheier
Böblinger Str. 17
71101 Schönaich
Tel.: 07031 / 637-7236, Fax: -740
E-Mail: christine.scheier@alerton.com

BACnet – der Standard für effiziente Gebäude Nachhaltige Gebäudeautomation par excellence auf der light+building

BACnet – auf der light+building – BIG-EU beginnt Dialog mit Integrationsplanern

Dortmund/Frankfurt, 8. März 2010. – Planer und Integratoren für offene BACnet Systeme sind gefragt.
Kaum eine Ausschreibung ohne BACnet – der herstellerunabhängige Standard wird zur festen Größe für das effiziente Gebäude. Auf der light+building zeigen 22 Mitglieder der BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) was qualifizierte Fachingenieure, aber auch Anwender und Facility Manager wissen müssen. Energiemanagement, Komfort und Sicherheit lassen sich mit dem offenen Kommunikationsstandard effizient integrieren. Das ist nachhaltige Gebäudeautomation par excellence, zu sehen in Halle 9.0 am Stand B60.

Die technologie-unabhängige Integration der Gebäudesysteme geht weit über die Heizungs-, Lüftungs- und Klimasteuerung (HLK) hinaus. BACnet erschießt auf einfache Weise neue Anforderungen wie Energiemanagement, Funkanwendungen, Sicherheit, Zutrittskontrolle. Als Aussteller vertreten sind ABB Oy, ACELIA, BACnet International, Delta Controls, HERMOS, INGA GmbH, INH GmbH/ HHO-Automation, ITENOS, Johnson Controls, Kieback&Peter, MBS GmbH, Priva B.V., Saia Burgess, SAMSON, Sauter Cumulus, Siemens, SWG Stuckmann, TAC/Schneider Electric, Thermokon, VACON, Viconics und Wonderware.

BIG-EU Präsident Volker Röhl kündigt weitere Schritte an, um den Engpass beim BACnet Know-how zu überwinden:

„Wir beginnen auf der light+building einen neuen Dialog mit den Integrationsplanern und Anwendern, den wir noch in diesem Jahr intensivieren.“ Führend sind hier die Deutsche Bahn, FRAPORT, STRABAG Property and Facility Services sowie AMEV, der Arbeitskreis öffentlicher Bauverwaltungen. Sie sind längst in die notwendige Auseinandersetzung mit BACnet eingestiegen.

Die Mitglieder der BIG-EU sind führend in der Gestaltung offener Systeme. Auf der light+building zeigen sie, wie BACnet die Systemintegration vereinfacht und den Wert von Immobilien steigert.

Über die BIG-EU:
Die BACnet Interest Group Europe (BIG-EU) fördert die Anwendung des weltweiten BACnet- Kommunikationsstandards ISO 16484-5 in der Gebäudeautomation und Sicherheitstechnik in Europa. Sie wurde 1998 von 18 Unternehmen der Gebäudeautomation gegründet und zählt heute über 80 Mitglieder aus Belgien, Dänemark, Deutschland, England, Finnland, Frankreich, Irland, Italien, Kanada, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Schweden, der Schweiz, Tschechien und den USA. Ziele der BIG-EU sind zum einen die Wahrnehmung europäischer Interessen bei der Entwicklung des BACnet Standards und der Informationsaustausch mit dem für BACnet zuständigen ASHRAE-Ausschuss „SSPC 135“ sowie mit der amerikanischen BACnet-Gemeinschaft, zum anderen das gemeinsame Marketing, ein gemeinsames Qualifikationsangebot und die gemeinsame Erarbeitung technischer Richtlinien. Weitere Informationen unter www.big-eu.org.