Mall nimmt eines der modernsten Prüf- und Entwicklungszentrum für Abscheider, Regenwasser- und Kläranlagen Europas in Betrieb

Entwicklungszentrum sichert Vorsprung in der Entwässerungstechnik

Die Mall GmbH in Donaueschingen, die Produkte zum Schutz von Umwelt und Klima an sechs Standorten herstellt und europaweit vertreibt, kann ihre Produkte zukünftig noch besser entwickeln und schneller an den Markt bringen. Die Voraussetzung dafür schafft ein modernes Prüf- und Entwicklungszentrum für Abscheider, Regenwasser- und Kläranlagen, das schon in Betrieb genommen und jetzt im Beisein der Regional- und Fachpresse der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.

Im neuen Prüf- und Entwicklungszentrum für Entwässerungsanlagen wird Regenwasser genutzt und mit Pellets geheizt.
Im neuen Prüf- und Entwicklungszentrum für Entwässerungsanlagen wird Regenwasser genutzt und mit Pellets geheizt.

Am Standort in Donaueschingen hat das Familienunter-nehmen für insgesamt 1,3 Millionen Euro eines der modernsten Prüf- und Entwicklungszentren in Europa gebaut. „Mall setzt mit dieser automatisierten Prüfstrecke neue Standards in Innovation und Vielfalt“, erläuterte Geschäftsführer Markus Grimm, „damit werden wir unsere Produkte schneller marktreif gestalten und unsere Themenführerschaft bei unseren Spezialprodukten für Entwässerungssysteme festigen und sogar noch ausbauen!“

Mall setzt Qualitätsmaßstäbe
Der mustergültige Neubau auf dem Betriebsgelände in Donaueschingen verfügt über eine Prüfstrecke für Abscheider, Kläranlagen und Regenwassersysteme, eine moderne Werkstatt und über ein mit automatisierter Steuerungs- und Messtechnik ausgestattetes Prüflabor. Dort arbeiten seit wenigen Wochen zwei Entwicklungsingenieure, die sich tagtäglich um die Verbesserung und Weiterentwicklung am Markt eingeführter oder die Entwicklung neuer Produkte kümmern. Auf diese Weise festige Mall seinen Vorsprung in der Entwässerungstechnik. Es sei das erklärte Ziel, so Markus Grimm, mit den eigenen Produkten eindeutige Qualitätsmaßstäbe auf dem Markt zu setzen. Das Testlabor ermöglicht es Mall, seine Produkte innerhalb kurzer Zeit zum Beispiel auf veränderte Vorschriften im Umweltschutz oder das aktuell novellierte Wasserhaus-haltsgesetz ein- oder umzustellen. Diese Testergebnisse werden von der Landesgewerbeanstalt Bayern in Würzburg geprüft und, soweit erforderlich, dem Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) in Berlin zur Zulassung vorgelegt.

Aktuelle Neuentwicklungen
Die Mall GmbH verknüpft die Inbetriebnahme des mustergültigen Prüf- und Entwicklungszentrums mit dem Start einer Qualitäts- und Produktoffensive. Es ist das erklärte Ziel, die Entwicklungspotenziale und Produktivität des Unternehmens und seiner Mitarbeiter durch die leistungsfähige Anlage noch besser auszuschöpfen. In der Pipeline des Prüfzentrums befinden sich aktuell die Neuentwicklungen eines Hochleistungsabscheiders und einer Anlage zur Behandlung von Regenwasser. Auf der neuen Prüfstrecke können Belastungstests für Entwässerungsanlagen mit einer Reinigungsleistung von bis zu 200 Litern pro Sekunde unter realistischen Bedingungen durchgeführt werden.
Immer häufiger müssen Hersteller von Spezialprodukten für Entwässerungssysteme den Nachweis liefern, dass ihre Produkte die gesetzlichen Anforderungen erfüllen. Ver-schärfte Auflagen enthält auch das novellierte Wasserhaus-haltsgesetz, das Industrie- und Gewerbebetrieben sowie Kommunen vorschreibt, Regenwasser nicht mehr in den Kanal einzuleiten, sondern gereinigt vor Ort im Boden zu versickern. Aus diesem Grund entwickelt Mall derzeit eine zweistufige Anlage zur Behandlung von Regenwasser, die über 90 Prozent der Schadstoffe zurückhält und so die ge-setzliche Norm von 80 Prozent deutlich übertrifft. „Ich begrüße es, dass immer mehr Produkte vom DIBt zugelassen werden müssen“, erklärte Markus Grimm, „auf diese Weise werden einheitliche Qualitätsstandards festgeschrieben.“

Mall breit aufgestellt
Die Mall GmbH bietet bereits seit vielen Jahren eine breite und langlebige Produktpalette zum Schutz von Umwelt und Klima. Schwerpunkte bilden der Pumpen- und Anlagenbau, Abscheider für Fette und Öle, Kläranlagen, solare Pufferspeicher, Behälter für Regenwasser, Hackschnitzel und Pellets sowie Entwässerungsanlagen u.a. für Flughäfen, Parkplätze oder Neubaugebiete. Mall unterhält Produktionsstandorte in Donaueschingen, Haslach, Ettlingen, Nottuln, Coswig und in Ungarn. Vertriebsniederlassungen bestehen in der Schweiz, in Frankreich, Spanien, Portugal, Italien, Dänemark, Polen, Schweden, Kroatien sowie in den Beneluxstaaten. Rund 440 Mitarbeiter erwirtschafteten 2009 einen Umsatz von 55 Millionen Euro.

Mall GmbH
Hüfinger Straße 39-45
78166 Donaueschingen
Deutschland
www.mall.info

Schreibe einen Kommentar