GebäudeEffizienz Dialog: Energetische Optimierung als Motor für innovative Architektur

Energieeffizienz und zukunftsweisende Architektur sind keine Gegensätze.

Das zeigt der Kongress „GebäudeEffizienz Dialog“ am 9. November im Congress Center der Messe Frankfurt/Main.
Die Referenten sind Experten aus den Bereichen Investition, Architektur, Planung, Gebäudeautomation und Betrieb. Im Mittelpunkt des facettenreichen Vortragsprogramms steht das Thema nachhaltiges Bauen und Sanieren für effizientere Immobilien – stets mit Blick auf eine gute und qualitativ hochwertige Architektur.

Durch gesetzliche Vorgaben wie die Energieeinsparverordnung (EnEV 2009) und das Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz (EEWärmeG) wachsen die Anforderungen an die Energieeffizienz von Gebäuden und ihren Anlagen. Ein verändertes Umweltbewusstsein und drohende Energiepreissteigerungen tun ein Übriges. Viele Architekten fürchten angesichts dieser Anforderungen, dass die Gestaltungsqualität auf der Strecke bleibt.

Das muss nicht so sein. Das Thema Energieeffizienz stellt Architekten nicht nur vor neue Aufgaben. Der wachsende Stellenwert der ökologisch-energetischen Belange kann auch ein Motor für innovative Architektur sein. Warum das so ist zeigt Prof. Eckhard Gerber, Gerber Architekten Dortmund und Hamburg, als einer der Keynote-Speaker.

Der umweltbewusste Umgang mit Materialien, ihr richtiger Einsatz und eine intelligente Gebäudetechnik sind wesentliche Voraussetzungen für reduzierten Energiebedarf und sinkende Emissionswerte. Über die ökologische Qualität von Immobilien referiert Jeremy Taylor, Tishman Speyer Frankfurt, am Beispiel des Opernturms Frankfurt

Fassaden spielen bei der Planung energieoptimierter Gebäude eine zentrale Rolle. Immer mehr werden sie zum integrierten Bestandteil der technischen Gebäudeausrüstung. Die polyvalente Fassade ist wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts einer Immobilie. Sie kann einerseits auf jahreszeitliche Bedingungen und andererseits auf Nutzeransprüche reagieren. Über moderne, intelligente Fassadentechnik informiert Wolfgang Priedemann, priedemann fassadenberatung GmbH.

Die ökologische, ökonomische und funktionale Qualität von Gebäuden
Insgesamt bietet das Programm in drei parallelen Sessions Vorträge von 21 Architekten, Integratoren, Planern, Beratern und Facility Manager. Neubau ist ebenso Thema wie Bestandssanierung. Ökonomische Aspekte werden ebenso diskutiert wie intelligente Technologien der Gebäudeautomation. Begleitet wird der Kongress durch eine informative Ausstellung.

Unterstützt wird der „GebäudeEffizienz Dialog“ durch Berufsverbände wie Verband Beratender Ingenieure (VBI), Verein Deutscher Ingenieure (VDI) und Bund Deutscher Baumeister, Architekten und Ingenieure e.V. (BDB), Branchenverbände wie Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA), Bundesindustrieverband Heizungs-, Klima-, Sanitärtechnik/Technische Gebäudesysteme e.V. (BHKS), Fachinstitut Gebäude-Klima e.V. (FGK) und eu.bac sowie Nutzerorganisationen wie EnOcean Alliance, LonMark Deutschland und BIG-EU. Veranstalter sind die Marketingdienstleister TEMA AG und MarDirect GbR.
Mehr Infos: www.gebaeudeeffizienz2010.de

Schreibe einen Kommentar